Kitzingen

Gratis-Suppe zum Neustart des Kitzinger Sozialzaunes

Zur Wiederinbetriebnahme des sozialen Zauns mit einer Suppenspeisung auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses lud am Samstag Initiator und Stadtrat Uwe Hartmann (Bayernpartei) ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Besucher ließen sich die Suppe schmecken, im Hintergrund Uwe Hartmann (rechts) mit seinem Team. Foto: Gerhard Bauer

Zur Wiederinbetriebnahme des sozialen Zauns mit einer Suppenspeisung auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses lud am Samstag Initiator und Stadtrat Uwe Hartmann (Bayernpartei) ein. 18 Besucher waren gekommen, 14  bestückten den sozialen Zaun für Menschen in Not. Wie Hartmann sagte, meldete sich auch ein weiterer ehrenamtlicher Helfer, der die Aktion unterstützen will. Funktionieren könne das seit 2016 bestehende Projekt am Kitzinger Feuerwehrgelände nur, wenn Spender und Abnehmer mitzögen. Die Besucher ließen sich die Suppe schmecken, im Hintergrund Uwe Hartmann (rechts) mit seinem Team.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren