MAINSONDHEIM

Golfclub blickt Jubiläumsjahr entgegen

Der Golfclub (GC) Schloss Mainsondheim und die Mitglieder der Golfclub-GmbH wissen die Verdienste von Raimund Mahlberg zu schätzen. Denn der Estenfelder ist seit der Gründung der GmbH im Jahr 1987 Geschäftsführer und steht für Kontinuität und eine kaufmännisch positive Entwicklung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Raimund Mahlberg. Foto: Foto: GOLFCLUB

Der Golfclub (GC) Schloss Mainsondheim und die Mitglieder der Golfclub-GmbH wissen die Verdienste von Raimund Mahlberg zu schätzen. Denn der Estenfelder ist seit der Gründung der GmbH im Jahr 1987 Geschäftsführer und steht für Kontinuität und eine kaufmännisch positive Entwicklung.

„Unser Geschäftsführer ist die Verlässlichkeit in Person und hat federführend dafür gesorgt, dass wir finanziell auf gesunden Beinen stehen“, lobt Clubpräsident Bernhard Lenz den 74-Jährigen. Der Präsident und sein Stellvertreter Eckhard Himmel wissen die geschäftlichen Dinge bei Mahlberg in guten Händen. Mahlberg hatte kürzlich eine Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer entgegen nehmen dürfen für seine langjährige Tätigkeit und die erfolgreiche Zusammenarbeit der Golf-GmbH mit der IHK (Industrie- und Handelskammer). Bernhard Lenz gratulierte Mahlberg und ehrte ihn für seine Verdienste. In der Mitgliederversammlung würdigte Lenz das Wirken des Rechtsanwalts.

Vorsitzender Bernhard Lenz übte sich in Vorfreude auf das kommende Jahr wenn der GC sein 25-jähriges Jubiläum feiern wird. Für diesen Anlass ruft der Club ein Fest-Komitee ins Leben.

Raimund Mahlberg bilanzierte in der Mitgliederversammlung 2011 als ein Jahr mit einer Reihe von Investitionen. Der Club legte unter anderem neue Wege und neue Brunnen auf der 106 Hektar umfassenden Areal mit 70 Hektar bebauter Golfanlage an. Den GC Schloss Mainsondheim zeichnet sich dadurch aus, dass ihm der Großteil der Fläche mehrheitlich gehört und die Mitglieder auch Mitbesitzer sind. „Die finanzielle Situation ist zufriedenstellend“, versicherte Raimund Mahlberg und betonte, dass die stetige Steigerung der Mitgliederzahl auf derzeit 620 Mitglieder sich positiv niederschlägt. Hoch im Kurs steht die Golfanlage auch bei Gastspielern, im vergangenen Jahr wuchs der Umfang der Gästespieler um 20 Prozent auf 1800 an. Schatzmeister Andreas Berberich gab Einblicke in die finanzielle Lage des Clubs

Neben dem Jubiläum beschäftigt ein weiteres Projekt die Führung des Clubs. Denn die Halle für Maschinen und Golf-Caddys ist sanierungsbedürftig. Jetzt müssen Clubführung und Experten die planerischen Grundlagen erarbeiten und die Entscheidungsgrundlage dafür ausarbeiten, ob ein Umbau oder Neubau kommen wird. Auf einem Forum im kommenden Herbst soll das Projekt in allen Details vorgestellt und die Mitglieder umfassend informiert werden. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll über das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.