Obernbreit

Goldene Hochzeit im Hause Cieslik

50 Jahre gemeinsam unterwegs: Die beiden Naturfreunde Hannelore und Reiner Cieslik sind begeistert bei Volkswanderungen unterwegs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Bernhard Brückner gratulierte Hannelore und Reiner Cieslik zur Goldenen Hochzeit. Foto: Gerhard Bauer

Hannelore und Reiner Cieslik feierten in Obernbreit ihre goldene Hochzeit. Reiner Cieslik - Jahrgang 1947 - wuchs in Hüttenheim auf, wohin es seine Eltern nach der Vertreibung aus Schlesien verschlagen hatte. Nach dem Besuch der Volksschule begann er in Obernbreit eine Lehre als Elektriker. Danach arbeitete er in Mainbernheim und bis zur Rente in Marktsteft.

Die zwei Jahre jüngere Ehefrau Hannelore - geborene Rödel - wuchs in Obernbreit auf, wo sie den Beruf der Kindergärtnerin lernte und dem späteren Ehemann dauernd begegnete. Um 1965 kamen sich beide beim Tanz näher und mit dem Moped ging es immer öfter gemeinsam und mit bis zu weiteren 15 Mopedfahrerpärchen zum Tanz oder ins Kino.

Als die Bundeswehr mit dem Grundwehrdienst winkte, wurde am 15. Februar 1969 geheiratet. Wegen der Einberufung musste auch die Hochzeitsreise entfallen. Zur Jubelhochzeit gratulierten neben Bürgermeister Bernhard Brückner zwei Kinder und zwei Enkel sowie viele Freunde und Bekannte.

Fußball zählt zu den Leidenschaften von Reiner Cieslik, die Ehefrau versorgte Kinder und Garten. Gemeinsam mit der Ehefrau brachte er sich beim Roten Kreuz ein, beide sind bis heute gemeinsam und begeistert als Naturfreunde bei Volkswanderungen unterwegs.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.