Kitzingen

Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit!

Elisabetha und Ernst Mauderer haben am Montag in Kitzingen ihre Diamantene Hochzeit gefeiert. Zum Gratulieren kam auch Oberbürgermeister Siegfried Müller.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch
.

Elisabetha und Ernst Mauderer haben am Montag in Kitzingen ihre Diamantene Hochzeit gefeiert. Am 30. November 1955 haben sich die Friseurmeisterin und der Schreinermeister in Kitzingen das Ja-Wort gegeben. Ernst Mauderer wurde am 16. Januar 1931 in Kitzingen geborten, Elisabetha am 1. Februar des gleichen Jahres in Estenfeld, so dass beide demnächst ihren 85. Geburtstag feiern können.

Gut erinnern kann sich Elisabetha an den „wunderschönen“ Brief, mit dem sie Ernst zu ihrem ersten Treffen eingeladen hatte. Dass es gemeinsame 60 Jahre wurden, konnte damals noch niemand ahnen. „Es war nicht immer nur eine leichte Zeit“, sagte Elisabetha und erinnerte an den Tod einer Tochter, der den Tiefpunkt im Lebenslauf der Mauderers markiert. „Damals hat mir mein Glaube geholfen“, sagte sie – und ihre Familie und der enge Zusammenhalt. Die ist inzwischen um zwölf Enkel und zehn Urenkel angewachsen: Die sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird.

„Wir haben geweint, aber auch viel gelacht“, sagte Elisabetha Mauderer, die ihren Optimismus nicht verloren hat. Sie kümmert sich heute um ihren Mann und vor allem auch um „meinen Sonnenschein“. So nennt sie ihre Enkelin, die regelmäßig zu ihr kommt und für die sie die Wohnung entsprechend behindertengerecht hergerichtet hat. Dennoch findet sie noch Zeit für sich, geht regelmäßig schwimmen, löst Kreuzworträtsel und ein Blick auf das breite Fensterbrett zeigt, dass sie einen grünen Daumen hat, wenn es um Orchideen geht. „Wenn ich einmal traurig bin, kaufe ich mir eine Orchidee“, erzählte sie Oberbürgermeister Siegfried Müller, der die Glückwünsche der Stadt vorbeigebracht hatte. lsl/Foto: s. Sebelka

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.