Stadtschwarzach

Glückwunsch, Willi Russ!

Willi Russ aus Stadtschwarzach feierte 85. Geburtstag. Dem passionierten Fußballfan gratulierten am Freitag seine Kinder Wolfgang, Gerald und Carmen samt Partnern, sechs Enkel und fünf Urenkel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch!

Willi Russ aus Stadtschwarzach feierte 85. Geburtstag. Dem passionierten Fußballfan gratulierten am Freitag seine Kinder Wolfgang, Gerald und Carmen samt Partnern, sechs Enkel und fünf Urenkel. Die Glückwünsche des Marktes Schwarzach überbrachte Bürgermeister Volker Schmitt (links). Der Jubilar ist ein Urgestein des SV-DJK Schwarzenau. Von 1946 bis 1981 bestimmte er die Geschicke des Sportvereins maßgeblich mit, trug als Schüler- und Jugendleiter Verantwortung und war auf dem Sportgelände „Mädchen für alles“. Zehn Jahre kickte er erfolgreich in der ersten Fußballmannschaft. Für seine ehrenamtlichen Verdienste war er vom Landkreis Kitzingen mit der goldenen Ehrenplakette ausgezeichnet worden. Ruß ist Träger der goldenen Ehrennadeln des Bayerischen Fußball- sowie des Bayerischen Landessportverbands. Beim SV-DJK wird er als Ehrenmitglied geführt. „Fußball war mein Leben“, sagt der rüstige Senior. Im Fernsehen lässt er kaum ein Fußballspiel aus. Willi Ruß kam am 27. Februar 1930 als Sohn der Eheleute Margarete und Lorenz Ruß in Schwarzenau zur Welt. Sein Vater war Maurer, Nebenerwerbslandwirt und Bürgermeister in dem Dorf. Zusammen mit seinen fünf Geschwistern wuchs er in Schwarzenau auf. Nach Abschluss der Volksschule absolvierte er eine Schlosserlehre. In seinem Ausbildungsbetrieb, der Firma Hautsch in Kitzingen, arbeitete er 13 Jahre. Bis zu seiner Pensionierung 1993 war er 36 Jahre bei der Firma Fehrer in Kitzingen im Bereich Formenbau beschäftigt. 1954 heiratete er die Stadtschwarzacherin Margarete Estenfelder. Nach der Eheschließung zog das junge Paar nach Stadtschwarzach. Bei schönem Wetter verbringt der Jubilar viel Zeit in seinem Garten. Text/Foto: Peter Pfannes

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.