STADTSCHWARZACH

Glückwunsch, Raymund Mahler!

Raymund Mahler aus Stadtschwarzach feierte 80. Geburtstag. Dazu gratulierten Ehefrau Cilly, die Kinder Sigrid, Inge, Robert und Eberhard, zehn Enkel und zwei Urenkel. Bürgermeister Volker Schmitt (rechts) überreichte dem Jubilar einen Bocksbeutel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch!
.

Raymund Mahler aus Stadtschwarzach feierte 80. Geburtstag. Dazu gratulierten Ehefrau Cilly, die Kinder Sigrid, Inge, Robert und Eberhard, zehn Enkel und zwei Urenkel. Bürgermeister Volker Schmitt (rechts) überreichte dem Jubilar einen Bocksbeutel. Raymund Mahler ist ein waschechter Stadtschwarzacher. Er kam am 9. Dezember 1935 zur Welt. Zusammen mit seiner jüngeren Schwester wuchs er bei seinen Eltern Mathilde und Eduard Mahler auf. Bei der Firma Voll in Dettelbach erlernte er die Berufe des Spenglers und des Heizungsinstallateurs. Ab 1964 war er bei der Firma Leipold in Kitzingen beschäftigt. Zuletzt arbeitete er von 1970 bis zum Eintritt in den Ruhestand 23 Jahre lang als Lokführer bei der Deutschen Bundesbahn. Die Gleise zwischen Salzburg, München und Bremen kennt er aus dem Effeff. „Stressig, aber eine schöne Zeit“, erinnert er sich an seine Tätigkeit. 1959 heiratete er die Dettelbacherin Cilly Riegel. Raymund Mahler ist über 60 Jahre treues Mitglied bei der Kolpingfamilie und bei der Feuerwehr. Als Gruppenführer war er viele Jahre bei den Floriansjüngern aktiv. Auch dem Siedlerverein gehört er seit vielen Jahren an. Beim Bau des Sportheims in Stadtschwarzach brachte er seine handwerklichen Geschicke mit ein.

Seine Hobbys sind das Lösen von Kreuzworträtseln, die Pflege des Gartens, seine Enkel und „meine bessere Hälfte Cilly“. FP/Foto: PETER PFANNES

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.