Martinsheim

Glückwunsch: Irmgard Kistner feierte 80. Geburtstag

Irmgard Kistner, geborene Schmidt, aus Martinsheim feierte am Dienstag ihren 80.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Rainer Ott gratuliert Irmgard Kistner zum 80. Geburtstag. Foto: Gerhard Krämer

Irmgard Kistner, geborene Schmidt, aus Martinsheim feierte am Dienstag ihren 80. Geburtstag. Geboren wurde sie in Seebach in Thüringen. Noch heute hat sie Kontakt in ihre alte Heimat und freute sich besonders über einen Geburtstagsgruß einer guten Freundin, die thüringische Bratwürste geschickt hat. Im September 1956, sie hatte ihre Lehre mit dem Facharbeiterbrief für Ackerbau und Viehzucht abgeschlossen, durfte sie aus der DDR ausreisen. Ihr Weg führte sie zur Familie Karl Döller nach Martinsheim, wo sie zwei Jahre als Magd in der Landwirtschaft arbeitete. Anschließend arbeitete sie zwei Jahre bei der Familie Karl Stadelmann in Geißlingen, bevor sie 1960 nach Stuttgart wechselte und dort bei Familien im Haushalt tätig war. Weitere Stationen waren die Schokoladenfabrik Tobler und nach einer Weiterbildung in Schreibmaschine und Englisch eine Versicherung in Stuttgart, bei der sie als Büroangestellte arbeitete. Im August 1966 heiratete sie Hans Kistner aus Martinsheim. Danach widmete sie sich nebenbei unterschiedlichen Dingen: Sie war für den Rinderzuchtverband tätig, arbeitete als Kosmetik-Beraterin, als Mitarbeiterin einer Versicherung und als Leichenfrau. 20 Jahre lang war sie zudem Mesnerin in der Martinsheimer Burchardiskirche und vier Jahre führte sie die Gaststätte im Alten Schulhaus. Seit 2004 ist sie in Rente. Ihr größter Wunsch für die nächste Zeit: mehr Gesundheit. Zu den Gratulanten zählten neben den Töchtern Petra und Sandra, dem Sohn Hermann und den Enkeln Luca, Melina, Noah und Janina auch Bürgermeister Rainer Ott (Bild) viele Verwandte und Bekannte.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.