Marktbreit

Glückwunsch: Georg Stang feiert 93. Geburtstag

Nicht jeder hat eine eigens für ihn aufgestellte Bank im Ort. Georg Stang schon. Nicht die einzige Lebensleistung des 93-Jährigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Georg Stang an seinem 93. Geburtstag mit Bürgermeister Erich Hegwein. Foto: Maria Faiß

Am Freitag feierte Georg Stang aus Marktbreit seinen 93. Geburtstag, Bürgermeister und Patensohn Erich Hegwein gratulierte dem Jubilar und auch Familie und Freunde kamen zu Kaffee und Kuchen, darunter auch seine zwei Kinder und die vier Enkel.

Stang wurde am 20. September 1926 in Segnitz geboren. Mit seinen Eltern und sechs Geschwistern lebte er in bescheidenen Verhältnissen und besuchte die Volksschule. Anschließend absolvierte er eine Lehre zum Installateur. Von 1943 bis 1945 diente er als Soldat im Krieg und legte nach Kriegsende 1951 seine Meisterprüfung ab.

Eigene Bank in Segnitz

Gleichzeitig gründete er seinen eigenen Betrieb und bildete in seiner Berufszeit über 30 Lehrlinge aus. Mit seiner Frau und den zwei Kindern wohnte er in Marktbreit. Nach über 40 Jahren übergab Stang den Installations-Betrieb an seinen Sohn.

In seiner Freizeit war er in 15 Vereinen Mitglied, unter anderem dem Heimat- und Gesangsverein. Außerdem ging er der Musik auch als Alleinunterhalter nach und trat auf kleinen Festen mit seinem Keyboard auf.

1997 verstarb seine Frau nach schwerer Krankheit. Kurze Zeit später lernte er seine jetzige Lebensgefährtin Helga Panzer kennen, mit der seit mehr als 20 Jahren zusammen ist. Trotz körperlicher Einschränkungen ist er noch so aktiv wie möglich. Ein beliebtes Ziel für Spaziergänge ist das "Stangsbänkle" am Main in Segnitz, dass extra für Stang errichtet wurde. "Ich bin froh und zufrieden mit meinem Leben, trotz mancher Schwierigkeiten", sagt Stang.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren