KITZINGEN

Gewusst wie: Berufliche Vorstellungen verwirklichen

Wollen Frauen nach einer längeren Familienphase wieder zurück in den Beruf, bedarf dies nach Ansicht der Service-Stelle Frau & Beruf einer Strategie. Motivation, Unterstützung und Fachwissen will diese Servicestelle am Landratsamt Kitzingen den Frauen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten

Wollen Frauen nach einer längeren Familienphase wieder zurück in den Beruf, bedarf dies nach Ansicht der Service-Stelle Frau & Beruf einer Strategie. Motivation, Unterstützung und Fachwissen will diese Servicestelle am Landratsamt Kitzingen den Frauen geben.

Sonja Schmitt, Leiterin der Servicestelle Frau & Beruf, die einmal im Monat im Landratsamt Kitzingen Frauen berät, sagt: „Frauen kennen ihre eigenen Stärken oft nicht und gewichten ihre Schwächen viel zu sehr. Hier erarbeiten wir individuell ein Profil. Mit dem Wissen um ihre Stärken erreichen viele der Frauen ein anderes Bewusstsein und treten dann erfolgreich auf.“

Die Servicestelle richtet sich an Frauen, die sich beruflich verändern wollen. Ziel sei es, durch eine ausführliche Begleitung und Coaching eine Verbesserung der beruflichen Situation herbeizuführen. Frau & Beruf unterstütze in diesem Prozess und will Methoden aufzeigen, wie sie die gewünschten Ziele unterteilen können. Dazu zählen auch Stärkenanalyse, Selbsteinschätzung, aber auch Bewerbungstipps und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Inhalte dieser vertraulichen Vier-Augen-Gespräche bestimme jede Frau entsprechend ihrer beruflichen Wünsche und ihrer persönlichen Lage selbst.

Das Angebot der Servicestelle ist für Frauen aus dem Landkreis Kitzingen kostenfrei. Gefördert wird die Beratung durch den Europäischen Sozialfond, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie den Landkreis Kitzingen. Insbesondere Landrätin Tamara Bischof setzt sich hier für die Frauen in ihrem Landkreis ein.

Die Beratungen der Servicestelle werden sehr gut angenommen, die Termine im Juni sind bereist ausgebucht. Neue Termine sind am 7. Juli, 4. August, 22 September und 20. Oktober.

Die Beratung ist im kleinen Sitzungssaal im Landratsamt Kitzingen, Kaiserstr. 4. Ansprechpartnerin vor Ort ist die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Cornelia Reichert, Tel. (0 93 21) 9 28 51 08. Die Terminvergabe erfolgt über das Büro der Servicestelle Frau & Beruf in Bad Kissingen unter Tel. (09 71)7 23 62 04. Informationen gibt es auch unter www.frauundberuf-rsg.de

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.