SOMMERACH

Gemeinsam den Tourismus stärken

Nicht nur der Vortrag des Volkacher Tourismuschefs Marco Maiberger stimmte das Sommeracher Ratsgremium am Montagabend in Zusammenhang mit dem Beitritt der Gemeinde in den Volkacher Verkehrsverein positiv. Insbesondere Bürgermeister Elmar Henke machte sich für eine Mitgliedschaft in den für das Dachmarketing der Volkacher Mainschleife zuständigen Verkehrsverein stark.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nicht nur der Vortrag des Volkacher Tourismuschefs Marco Maiberger stimmte das Sommeracher Ratsgremium am Montagabend in Zusammenhang mit dem Beitritt der Gemeinde in den Volkacher Verkehrsverein positiv. Insbesondere Bürgermeister Elmar Henke machte sich für eine Mitgliedschaft in den für das Dachmarketing der Volkacher Mainschleife zuständigen Verkehrsverein stark.

Einstimmig beschlossen

„Es ist für uns touristisch wichtig, dass wir auf dieser Schiene weitermachen“, sagte er. Man müsse alles daran setzen, dass die Tourismuskulisse zusammenhält, fügte Henke hinzu. Maiberger unterstrich in seinen Ausführungen die Bemühungen, dass alle Mainschleifen-Gemeinden als Mitglied dem Verkehrsverein beitreten. Als Schlüssel für einen Beitragssatz diene der Mainschleifen-Shuttle-Schlüssel, berichtete der Tourismuschef. Für Sommerach bedeutet das unterm Strich einen Betrag von 1614 Euro im Gesamtpaket.

Maiberger nutzte die Gelegenheit, um einige Leistungen des Verkehrsvereins Volkach zu offerieren. Unter anderem erwähnte er die Pressearbeit, die Jahres-Marketing Aktionen, die Finanzierung einheitlicher Marketingauftritte der Mainschleife oder den Anschub von infrastrukturellen Maßnahmen wie beispielsweise die Überarbeitung von Rad- und Wandernetzen. Letztlich waren die Räte überzeugt und vorbehaltlich der Teilnahme aller beteiligten Gemeinden stimmte die Gemeinde Sommerach einer Mitgliedschaft zum Verkehrsverein Volkach zu.

Keine Diskussionen gab es um die pauschale Sportbetriebsförderung für die SV/DJK Sommerach. Da ging es zunächst um den freiwilligen Zuschuss von 5000 Euro. „Die Zuwendung ist ausschließlich für die Kinder- und Jugendarbeit zu verwenden“, betonte Bürgermeister Henke. Ganz im Sinne auch von Ratsmitglied Jörg Steffen. Der Vorsitzende des SV/DJK lobte die hervorragende Nachwuchsarbeit im Verein und ganz besonders das Engagement der jungen Vereinsmitglieder. „Wenn die sich nicht so im Verein einbringen würden, dann könnten wir aufhören“, betonte Steffen. Er und sein Vorstandsteam können sich über weitere 1000 Euro Zuschuss für die Sanierung des Sportgeländes freuen.

Weitere Themen im Gemeinderat

• Bürgermeister Henke berichtete über die Verkehrsüberwachung in der Bacchusstraße. Von 2906 getesteten Fahrzeugen hielten sich 47,6 Prozent an das vorgeschriebene Tempo-30-Limit. Natürlich gebe es auch Verkehrssünder, die über 50 und 60 Stundenkilometer führen. Viele von ihnen seien Einheimische, wie aus den Ratsreihen zu vernehmen war. Aktuell finden Verkehrsüberwachungen in der Gartenstraße statt, erklärte Henke

• Im Zuge der Straßensanierung „Schwarzacher Straße“ werden laut Ratsbeschluss nunmehr sechs Antik- Straßenlampen zum Preis von 8925 Euro installiert.

• „Es war ein sehr gelungenes Weinfest“. Bürgermeister Elmar Henke war voll des Lobes über die vier Weinfesttage, die Tausende von Besuchern kürzlich nach Sommerach lockten. Unter ihnen auch eine AH- Fußballtruppe aus Dortmund, in der bei einem Freundschaftskick gegen Sommerachs betagte Fußballgrößen unter anderem Ex-Bundestrainer Erich Ribbeck und BVB-Präsident Reinhard Rauball aktiv waren.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.