Segnitz

Gegenbesuch der Kulturwegmacher

Vor knapp zwei Monaten besuchte eine Delegation aus Segnitz den Start- oder Zielpunkt Sulzfeld des Kulturwegs zwischen beiden Orten. Am Samstag kamen nun Sulzfelder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rundgang der Kulturwegmacher in Segnitz.

Vor knapp zwei Monaten besuchte eine Delegation aus Segnitz den Start- oder Zielpunkt Sulzfeld des künftigen Kulturwegs zwischen beiden Orten. Am Samstag kam nun Sulzfeld zum Gegenbesuch nach Segnitz, um ebenfalls den Nachbarn näher kennen zu lernen.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Marlene Bauer führte Norbert Bischoff den Vorsitzenden des Archäologischen Spessartprojekts Dr. Gerrit Himmelsbach, den Manager der Interkommunalen Allianz MainDreieck Bastian Lange und die Gäste aus „dem Norden“ zunächst in die Segnitzer Geschichte ein.

Bei einem Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten wurde die Vergangenheit des Gärtner- und Winzerortes lebendig. Dabei kam aber auch die nähere Zukunft mit der laufenden Dorferneuerung, der Neugestaltung der Mainlände und das Dorfgemeinschaftshaus zur Sprache. Was die Gegenwart zu bieten hat, konnten die Gäste am Ende bei einem Segnitzer Schoppen im Weingut Kreglinger genießen.

Das nächste Kulturwegtreffen findet am 18. Juli in Sulzfeld statt. Dabei sollen die Besonderheiten beider Orte für die wegbegleitenden Informationstafeln zusammengestellt werden. Die Eröffnung des Kulturwegs Segnitz – Sulzfeld ist am 1. Mai 2019 vorgesehen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.