KITZINGEN

Gefährliche Tat: Auto manipuliert

Nicht mehr als Unfug kann man die Tat eines Unbekannten bezeichnen, der sich in den vergangenen drei Wochen in Kitzingen am Auto einer Frau zu schaffen machte, das in der Moltkestraße parkte.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nicht mehr als Unfug kann man die Tat eines Unbekannten bezeichnen, der sich in den vergangenen drei Wochen in Kitzingen am Auto einer Frau zu schaffen machte, das in der Moltkestraße parkte.

Zunächst schnitt der Täter das Kabel des Antiblockiersystems durch, so der Polizeibericht. Wenige Tage später zerkratzte er den Lack der Beifahrertür. In der vergangenen Woche löste der Unbekannte schließlich alle Radmuttern an einem Hinterrad des Renault Megane. Nur glücklichen Umständen sei es zu verdanken, dass kein Unfall passierte, schreibt die Polizei. Der Schaden beträgt 1500 Euro.

Hinweise an die Polizei unter Tel. (09321) 1410.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.