Marktsteft
Königsangeln

Ganz gefangen vom neuen Hobby

Der Anglerkönig Roland Ploch zieht einen 27-Pfünder an Land. Der Nachwuchs freut sich derweil über das Dabeisein und will im nächsten Jahr schon mit aufs Siegertreppchen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Großen machten's vor, die Kleinen nach. Beim Königsangeln des Anglervereins Marktbreit-Marktsteft waren am Sonntag alle mit Feuereifer bei der Sache. Zwar schaffte es der Nachwuchs nicht, den Fang des neuen Anglerkönigs Roland Ploch zu toppen, sein 27 Pfund schwerer Karpfen beeindruckte die Kinder jedoch so sehr, dass sie das Angeln jetzt erst recht so richtig lernen wollen.

Der zehnjährige Nachwuchsangler Janik Schmiedel aus Marktsteft und seine Freunde Tobias Seitz, Christoph Wendel und Lukas Pfeuffer waren allesamt zum ersten Mal beim Königsangeln mit dabei; sie sind dem Verein erst neu beigetreten. Auch wenn sie am Sonntag vergeblich ihre Angelruten in den Vereinssee Nummer 1 in Marktsteft warfen, so war es für das Quartett dennoch ein tolles Erlebnis. "Wir sind um 6 Uhr mit den Fahrrädern hierher gefahren und haben um 7 Uhr angefangen, die Angeln auszuwerfen", erzählte Janik Schmiedel kurz vor Schluss um 11 Uhr. Auch wenn er ein "leider vergeblich" anfügte, zeigten weder er noch seine drei Freunde Enttäuschung. Bis zur letzten Minute hofften sie auf den großen Fang, der diesmal leider noch ausblieb. Allerdings nahmen die vier sich schon fest vor, im nächsten Jahr wieder mitzumachen und dann als Gewinner auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Zurzeit angeln die Jungs noch unter Aufsicht, sie wollen aber schon mit 14 Jahren ihren eigenen Angelschein machen. Gelernt haben sie das Fischen von Onkel, Cousin und Großvater, die auch im Verein fischen.
Mit Köderfischen gingen sie auf die Jagd nach Karpfen, Zander, Schleien, Hecht und Waller.

Die diesjährigen stolzen Gewinner des Königsangeln präsentierten Karpfen, Brachse, Schleie und Aal - Zander war diesmal keiner dabei. Jugendkönig wurde übrigens Markus Kanzok mit einem 3450 Gramm schweren Hecht.

Die Preisverleihung übernahmen bei herrlichem Spätsommerwetter der Vorsitzende Hubert Przybylla und sein Stellvertreter Roberto Klaus. Zudem überreichte Klaus dem Vorsitzenden einen Geschenkgutschein als Dank für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein, dem er immerhin schon
24 Jahre vorsteht.






was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren