Sommerhausen

Fürs Krankenhaus zuständig

Gemeindereferentin Monika Oestemer wird Krankenhausseelsorgerin in der Klinik Kitzinger Land.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemeindereferentin Monika Oestemer.

Gemeindereferentin Monika Oestemer wird Krankenhausseelsorgerin

Monika Oestemer (47), Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt – Bütthard und Referentin für Liturgische Bildung im Auftrag des Liturgiereferats der Diözese Würzburg, wird mit Wirkung zum 1. September zusätzlich Krankenhausseelsorgerin in der Klinik Kitzinger Land. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Oestemer wurde 1970 in Würzburg geboren und wuchs in Leinach auf. Die gelernte Bankkauffrau studierte von 1992 bis 1995 an der Fachakademie zur Ausbildung von Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten in Mainz Gemeindepastoral und Religionspädagogik. Anschließend war sie Gemeindeassistentin in der Pfarrei Aschaffenburg-Sankt Peter und Paul (Obernau).

1998 wurde sie Gemeindereferentin in Würzburg-Sankt Albert. 2001 wechselte Oestemer in die Pfarreiengemeinschaft Heidingsfeld. Seit 2006 ist sie außerdem als Referentin für Liturgische Bildung im Auftrag des Liturgiereferats der Diözese Würzburg tätig. Im gleichen Jahr wurde sie bis 2014 als Sachbearbeiterin der Unterkommission „Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch“ der Deutschen Bischofskonferenz für das gleichnamige Projekt teilweise freigestellt. 2014 war sie vorübergehend auch Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft „Maria im Sand Dettelbach“. Seit Juli 2014 ist Oestemer Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft „Giebelstadt – Bütthard“. 2015 wurde sie zudem Beauftragte für Liturgie und Kirchenmusik sowie Begleiterin für Gottesdienstbeauftragte im Dekanat Ochsenfurt.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.