Dettelbach

Fünf Museen öffnen für eine Nacht

Einmal im Jahr, meist in der zweiten Oktoberhälfte, geht man in Dettelbach nachts ins Museum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachts im Museum, heißt es in Dettelbach am Samstag. Foto: Tourist-Info

Einmal im Jahr, meist in der zweiten Oktoberhälfte, geht man in Dettelbach nachts ins Museum. Die mittlerweile fünf Museen im Altstadtgebiet laden Besucher aus nah und fern am Samstag, 20. Oktober, ein, um ihre kleinen und großen Schätze zu präsentieren. Zur Museumsnacht von 18.30 bis 22.30 Uhr gibt es Sonderausstellungen, Führungen und - den ein oder anderen Wein, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Das Stern-Bräu Museum am historischen Rathaus, das Museum Pilger & Wallfahrer im Kultur- & Kommunikationszentrum Dettelbach, das kleine Faschingsmuseum der DeKaGe in der Galerie an der Kirchentreppe, das Heimatmuseum Haslau und Umgebung auf der Kirchenzinne sowie das Handwerker- und Kolpingmuseum im altehrwürdigen Faltertor sind stimmungsvoll mit einem Weg aus Kerzen miteinander verbunden und schaffen eine besondere Atmosphäre. In diesem Jahr wird auch das Altarbild von Michael Triegel in der Stadtpfarrkirche eine Rolle spielen…

Um 16 Uhr startet die Museumsnacht mit einer spannenden Podiumsdiskussion im Museum Pilger & Wallfahrer. Der Zyklus "Kreuzbergwallfahrt" von Ursula Flach leitet aus dem Neubau hinein in das Baumannsche Haus zur Wallfahrt in Franken. Im Gegensatz zur individuellen Pilgerschaft heißt Wallfahrt unterwegs sein in der Gemeinschaft, hin zu einem Gnadenort, in geordneter Prozession und alljährlich an festen Terminen. Wir laden Sie ein, gemeinsam mit der Künstlerin über Intention und Bedeutung des Werkes zu diskutieren. Daran schließt sich um 18 Uhr die Eröffnung in der Vinothek an.

Um 19 Uhr widmet sich Gästeführerin Anita Neubert dem jüngsten Mitglied der Dettelbacher Museen – im Durchgang des historischen Rathauses befinden sich seit Juni diesen Jahres Teile die Sternbräu-Sammlung von Alexander Kraus. Nahezu jeder alteingesessene Dettelbacher erinnert sich noch an die Aktienbrauerei und so finden sich auch in fast allen Haushalten mindestens noch ein Bierglas oder andere Erinnerungsstücke. Treffpunkt ist im Durchgang des historischen Rathauses.

Anschließend lädt Pfarrgemeinderatsvorsitzender Armin Mosandl um 20 Uhr in die Stadtpfarrkirche zu einer Altarbildführung. Das Altarbild des Leipziger Künstlers Michael Triegel ist nicht nur künstlerisch hochinteressant, sondern allen voran inhaltlich.

Das Handwerker- & Kolpingmuseum bietet um 21 Uhr die letzte Führung des Abends an. Handwerkstechniken und Werkzeuge vergangener Jahrhunderte schmücken die Kulisse. Eine Sonderausstellung zu historischen Messwerkzeugen sowie ein guter Tropfen Wein ergänzen das Programm. Zur Museumsnacht dreht sich dort aber nicht nur alles um das Museum in altehrwürdigen Faltertor, sondern auch um den angrenzenden Männerturm. Dieser wurde erstmals zum 50. Geburtstag des Museums in diesem Jahr geöffnet und lädt auch am Samstag zu einer Besichtigung ein.

Das komplette Programm finden Sie auf www.dettelbach.de

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.