GLOSSE

Frühstück: Herr Mozart wacht auf

Eine schöne Vorstellung: Wie ist das wohl, wenn man 200 Jahre nach seinem Tod noch einmal gucken könnte, was sich so in der Zwischenzeit getan hat? Regiert Angela Merkel noch? Gibt es weiterhin Autos, die aus dem Main geborgen werden müssen? Wird im Kitzinger Stadtrat unverdrossen gestritten? Steht das Rathaus überhaupt noch?
Artikel drucken Artikel einbetten
Frühstück:     Von Mord, Sex und Sticheleien

Eine schöne Vorstellung: Wie ist das wohl, wenn man 200 Jahre nach seinem Tod noch einmal gucken könnte, was sich so in der Zwischenzeit getan hat? Regiert Angela Merkel noch? Gibt es weiterhin Autos, die aus dem Main geborgen werden müssen? Wird im Kitzinger Stadtrat unverdrossen gestritten? Steht das Rathaus überhaupt noch?

Lustige wäre auch, die Kollegen der Main-Post zu besuchen und ein bisschen über die alten Zeiten zu plaudern. Darüber, dass es die Zeitung immer noch gibt – im Gegensatz zum Internet, das eines Tages zu groß wurde und explodierte.

Wie das ist, nach 200 Jahren noch einmal durch die Welt zu spazieren, wird am 27. Januar im Kitzinger Rathaussaal gezeigt. Am 200. Todestag von Wolfgang Amadeus Mozart darf dieser noch einmal gucken kommen.

Das Stück heißt entsprechend „Herr Mozart wacht auf“, wird vom Kunst- und Literaturkreis Kitzingen organisiert und verspricht lustig zu werden: Mozart im heutigen Wien. In einer Studenten-WG. Mit AC/DC-T-Shirt. Der Stephansdom steht immer noch an seinem angestammten Platz. Aber sonst ist alles komisch für den Rückkehrer: Die Häuser, die Menschen, die Fuhrwerke – alles sieht so seltsam anders aus. Autos statt Fuhrwerke, dazu dieser Höllenwurm, den alle U-Bahn nennen.

Man möchte Herrn Mozart wünschen, dass er beim Aufwachen auf keinen Fall ein Lied von Helene Fischer hören oder Dieter Bohlen sehen muss. Und dass man ihm verschweigt, dass eine Kugel seinen Namen trägt.

Am allerbesten wäre natürlich, wenn Herr Mozart einfach nach Kitzingen in die Rathaushalle käme, um sich selbst ein wenig zuzugucken. Und weil er ja zeitlebens immer wieder Geldprobleme hatte: Der Eintritt am Freitag ist frei.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren