Brück

Frohsinn und Klamauk bei den Gärtnern

Auch dieses Jahr hatte der Obst- und Gartenbauverein Brück zu seiner traditionellen Rosenmontagsfete ins Feuerwehrhaus eingeladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Version 2
Moderator Herbert Hohner und Reinhold Dorsch alias "Professor Brinkmann". Foto: Winfried Nöller

Auch dieses Jahr hatte der Obst- und Gartenbauverein Brück zu seiner traditionellen Rosenmontagsfete ins Feuerwehrhaus eingeladen. Frohsinn und Klamauk standen auf dem Programm, heißt es in einer OGV-Pressemitteilung. Nach der Begrüßung durch die beiden Vorsitzenden Ursula Richter und Maria Dorsch übernahm der Moderator Herbert Horner die Leitung.

Den Anfang machte die Brücker-Purzelgarde „die Dettelchen“ mit Samira Hofmann, Vincy Simoli und Luisa Dorsch, trainiert von Karin Zängler und die „Muskazinchen“ mit Lea Beck und Annika Hofmann, trainiert von Nadin Krissmer. Die Kinder ernteten großen Applaus und und kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne

Ein betagtes Ehepaar, das zum Einkaufen nach Würzburg will, erzählte von ihren Erlebnissen. Dahinter steckten Maria Dorsch und Ursula Richter. Reinhold Dorsch als „Professor Doktor Brinkmann" aus der Schwarzwald-Klinik, erzählte aus seiner Praxis und dem Klinik-Alltag und brachte so manchen zum Schmunzeln.

„Der Protokoller aus dem Bundestag“ alias Doris Horner, brachte die grosse Politik in das beschauliche Dorf. Großen Applaus aber auch nachdenkliche Minen hat sie im Publikum hinterlassen. Eine „Sammlerin für das Rote Kreuz“ (Josef Kuhn) mischte die Narren weiter auf.  Das Cowgirl, das unbedingt einen Cowboy haben wollte, brachte den Saal zum Kochen und war laut Mitteilung ein Höhepunkt des Abends , dargebracht von Ute Neubauer, Maria Dorsch, Alexander Dorsch und Werner Falkenstein.

Das Dorfgeschehen des vergangenen Jahres nahm „Cloothilde“ unter die Lupe und fand so manches sorgsam gehütete Geheimnis heraus. Verantwortlich dafür zeichnete Doris Horner.

Als Dank für die gelungenen Auftritte gab es für die Akteure, die von Helga Rummey gefertigten „Brücker Faschingsorden“ mit Motiven rund um den Gartenbau. Mit Musik der beiden DJs Werner und Andreas Holzapfel ging es schwungvoll durch den Abend bis weit nach Mitternacht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.