TIEFENSTOCKHEIM

Freude über neue Sänger

Beim Gesangverein Tiefenstockheim ist alles im Lot. Der Verein konnte, entgegen dem Trend in vielen anderen Vereinen, seine Mitglieder- und Aktivenzahl steigern, hat seine Finanzen im Griff und in der Hauptversammlung am Montagabend im Gasthaus Vollgärtner keine Probleme bei den Wahlen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kontinuität bei den Sängern: Vorsitzender Werner Hack geht beim Gesangverein Tiefenstockheim in seine nächste Amtsperiode, mit Gudrun Müller als Stellvertreterin an seiner Seite. Schriftführerin ist Elli Hirsch und Robert Stöcker ist für die Finanzen verantwortlich, Chorleiter Christian Brückner schwingt gesanglich das Zepter. Foto: Foto: HARTMUT Hess

Beim Gesangverein Tiefenstockheim ist alles im Lot. Der Verein konnte, entgegen dem Trend in vielen anderen Vereinen, seine Mitglieder- und Aktivenzahl steigern, hat seine Finanzen im Griff und in der Hauptversammlung am Montagabend im Gasthaus Vollgärtner keine Probleme bei den Wahlen. Deswegen gab sich Vorsitzender Werner Hack zuversichtlich im Hinblick auf kommende Aufgaben des Vereins als Kulturträger im Seinsheimer Ortsteil.

Unter der Wahlleitung von Ehrenchorleiter Karl-Heinz Wolbert ging Vorsitzender Werner Hack in seine nächste Amtsperiode, mit Gudrun Müller als Stellvertreterin an seiner Seite. Für die Finanzen zeichnet Robert Stöcker verantwortlich, seine Arbeit prüfen die Revisoren Elfriede Schmidt und Sigrid Hein. Als Schriftführerin fungiert Elli Hirsch, Notenwarte sind Petra und Leo Röllinger, den Vereinsausschuss komplettieren die Beisitzer Brigitte Scheller, Rainer Hirsch, Hildegard Krönert und Ehrenvorsitzender Rudolf Müller.

Drei Zugänge verstärken den Chor

Vorsitzender Werner Hack freute sich, dass der Chor im Jahr 2011 drei neue Sänger gewinnen konnte, damit erhöhte sich die Zahl der Aktiven auf 29 Sänger plus Chorleiter Christian Brückner. Werner Hack lobte das Trio Brigitte Scheller, Fritz Engel und seine Wenigkeit, die alle 33 Singstunden besucht hatten. Insgesamt umfasst der Gesangverein 62 Mitglieder, im vergangenen Jahr absolvierten sie viele Auftritte und Veranstaltungen:

Von Hochzeiten über Sängerfeste bis zur Verabschiedung von Pfarrer Andreas Hornung und zum weihnachtlichen Singen. Hack dankte den Notenwarten Petra und Leo Röllinger sowie dem Chorleiter Christian Brückner. Er sei mit seiner lockeren Art sehr beliebt, habe den Chor mit kritischen Anmerkungen gleichzeitig fest im Griff.

„Wir können mit der Stärke unseres Chores und der Stimmenbesetzung zufrieden sein“, sagte der Vereinschef und blickt hoffnungsvoll in die Zukunft. Der Chorleiter bescheinigte den Sängern Geduld – und vielleicht für manches Lied etwas länger zu brauchen. Die ausgeprägte Geselligkeit lasse ihn immer wieder gerne nach Tiefenstockheim kommen als gesanglichen Ausgleich zum beruflichen Stress. „Der Gesangverein wird hier vorbildlich geführt“, stellte Christian Brückner der Vereinsführung ein hervorragendes Zeugnis aus.

Kassier Robert Stöcker gab einen Einblick in die finanzielle Lage und bilanzierte ein Minus für 2011, weil die Einnahmen des Straßenfestes fehlten. Elfriede Schmidt erklärte, dass die Kassenprüfung keine Einwände ergeben hatte.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren