Escherndorf

Freude in Escherndorf: Ministerin überreicht Staatspreise für Bauherren

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat 15 private und kommunale Bauherren aus ganz Bayern mit Staatspreisen für Dorferneuerung und Baukultur ausgezeichnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (Mitte) zeichnete Helga und Rainer Sauer mit dem Staatspreis 2019 aus. Foto: Hauke Seyfarth

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat 15 private und kommunale Bauherren aus ganz Bayern mit Staatspreisen für Dorferneuerung und Baukultur ausgezeichnet. Damit wurde deren herausragendes Engagement zur Sanierung und Wiederbelebung Ortsbild prägender Gebäude gewürdigt. Die Preise sind mit jeweils 2000 Euro dotiert, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums. Zu den Preisträgern zählt auch Rainer Sauer aus Escherndorf, der für Umbau und Erweiterung seines Weingutes ausgezeichnet wurde.

"Mit außerordentlichem Einsatz und viel Mut haben Sie dafür gesorgt, dass die für das Ortsbild und die Baukultur charakteristischen Gebäude erhalten und zeitgerecht genutzt werden. Sie haben moderne Wohnverhältnisse und zeitgemäße Nutzungskonzepte geschaffen und damit alten Gebäuden zu neuem Leben verholfen“, sagte die Ministerin bei der Preisverleihung in der Münchner Residenz. Die Preisträger haben damit einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Attraktivität und der regionalen Identität der Dörfer und des ländlichen Raums geleistet, sagte sie.

Die Sieger wurden von einer Fachjury aus fast 2000 Projekten ausgewählt, die sich aus Architekten, Heimatpflegern und Fachleuten der Verwaltung für Ländliche Entwicklung zusammensetzten. Für diese Projekte gab es in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen der Dorferneuerung Zuschüsse in Höhe von fast 30 Millionen Euro.

Das Geld sei, laut Kaniber, gut angelegt, denn die Dorferneuerung verbessere die Lebensqualität im ländlichen Raum, reduziere den Flächenverbrauch und stärke die regionale Wertschöpfung. Die Staatspreise „Dorferneuerungund Baukultur“ werden alle zwei Jahre vergeben. Eine ausführliche Beschreibung der ausgezeichneten Projekte gibt es im Internet unter www.landentwicklung.bayern.de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren