Geiselwind
Geiselwind

Freizeit-Land Geiselwind vergrößert sich

Das Freizeit-Land in Geiselwind wird sein Angebot und seine Fläche erweitern. Auf welche neu geplanten Fahrgeschäfte sich die Freizeitpark-Liebhaber freuen können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geiselwinder Freizeitland ist an Ostern geschlossen
Freizeitland Geiselwind Foto: Frank Weichhan

Das Freizeit-Land in Geiselwind wird sein Angebot und seine Fläche erweitern. Zur Sitzung des Geiselwinder Gemeinderates lagen dazu Bauanträge auf dem Tisch, die zwei Fahrgeschäfte vorsehen. Wie Bürgermeister Ernst Nickel mitteilte, befinde sich der Bereich, der erweitert wird, bereits im Besitz des Parks. Er liegt südlich zur Straße und zum Ortsrand von Geiselwind hin, wurde bislang als Parkfläche bereit gehalten, jedoch kaum genutzt.

Zwei neu geplante Fahrgeschäfte

Für die beiden neu geplanten Fahrgeschäfte "Frisbee" und "Black Hole" stimmte der Gemeinderat unter Auflagen zu. So muss zu einem südlich angrenzenden Weg eine fünf Meter breite Grünfläche angelegt werden, die als Sichtschutz mit Bäumen und Sträuchern anzupflanzen ist. Außerdem ist ein Anschluss an das Netz der Wasserleitung sicher zu stellen, hieß es. Beim Brauchwasser soll der Park eine Vereinbarung mit dem Markt Geiselwind anschließen. Die Gemeinde möchte zudem Pläne über die verlegten Leitungen. Wichtig war der Gemeinde außerdem, dass der geforderte Lärmschutz Richtung Geiselwind hin errichtet wird. Die Unterlagen gehen nun an das Landratsamt. Die Erweiterung um die beiden neuen Fahrgeschäfte soll 2019 statt finden.

Kauf eines neuen Lkws für den Bauhof

Zudem stimmte der Gemeinderat dem Kauf eines neuen Lkw für den Bauhof zu. Das bisherige Fahrzeug, das im März 2003 gekauft wurde, hat 166.000 Kilometer und 7817 Betriebsstunden erbracht. Nun wären eine neue Druckluftanlage, eine neue Abgasanlage sowie neue Bremsen fällig. Die Gemeinde müsste laut Bürgermeister Nickel über 10.000 Euro in das Fahrzeug investieren, der Kauf eines neuen Fahrzeugs sei wirtschaftlicher. Das Gremium stimmte dem Vorschlag zu, einen Lkw der Firma Mercedes Benz vom Typ Atego für den Preis von 118.595 Euro zu kaufen. Das neue Fahrzeug wird 2019 angeschafft, das bisherige wird gegen Höchstgebot verkauft.

Lesen Sie auch:

  • 50 Jahre Freizeitland: Neuer Themenbereich zum Jubiläum
  • Echte Grabsteine im Freizeitpark - Betreiber steht vor Gericht 
  • Freizeit-Land: Die Park Erweckung 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.