Kitzingen

„Fit, aber sicher“ mit dem Fahrrad durch die Siedlung

Grund zur Freude hatten die rund 100 Viertklässler der Grundschule Kitzingen-Siedlung: Mit dem abschließenden Realverkehr durch die Straßen der Siedlung schlossen sie die vierwöchige Radfahrausbildung ab. Aus den Händen der beiden Ausbilder Sabine Diener und Norbert Müller der Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Kitzingen erhielten sie den Fahrradführerschein, teilt die Schule mit. In einer Feier wurden die Kinder geehrt und mit Urkunden und Wimpeln belohnt. Schulleiterin Heike Schneller-Schneider überreichte den Kinder einen Segensgruß und nutzte die Gelegenheit, um die beiden Polizeibeamten Blasmusik auf einer Luftpumpe üben zu lassen. Nach dem mehr oder weniger erfolgreichen Test demonstrierten die Radfahrexperten mit einem rohen Ei die Wichtigkeit des Helms beim Radfahren und sorgten mit ihrem Versuch für große Augen bei den Kindern. Ein besonderer Dank der Schule ging an die Eltern, Großeltern und Freunde der Schule, die sich extra einen Vormittag lang Zeit genommen hatten und als Streckenposten beim Realverkehr für die Sicherheit der Kinder sorgten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Foto zeigt die stolzen Führerscheinneulinge der Kitzinger Siedlung gemeinsam mit ihren Klassenleitungen, den Ausbildern der Polizei und den unterstützenden Eltern sowie die besonders erfolgreichen Ehrenwimpelträger. Foto: Bettina Hill

Grund zur Freude hatten die rund 100 Viertklässler der Grundschule Kitzingen-Siedlung: Mit dem abschließenden Realverkehr durch die Straßen der Siedlung schlossen sie die vierwöchige Radfahrausbildung ab. Aus den Händen der beiden Ausbilder Sabine Diener und Norbert Müller der Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Kitzingen erhielten sie den Fahrradführerschein, teilt die Schule mit.  In einer Feier wurden die Kinder geehrt und mit Urkunden und Wimpeln belohnt. Schulleiterin Heike Schneller-Schneider überreichte den Kinder einen Segensgruß und nutzte die Gelegenheit, um die beiden Polizeibeamten Blasmusik auf einer Luftpumpe üben zu lassen. Nach dem mehr oder weniger erfolgreichen Test demonstrierten die Radfahrexperten mit einem rohen Ei die Wichtigkeit des Helms beim Radfahren und sorgten mit ihrem Versuch für große Augen bei den Kindern. Ein besonderer Dank der Schule ging an die Eltern, Großeltern und Freunde der Schule, die sich extra einen Vormittag lang Zeit genommen hatten und als Streckenposten beim Realverkehr für  die Sicherheit der Kinder sorgten.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren