Wie aus Zucker Rosenblüten entstehen, die im Aussehen denen in der Natur um nichts nachstehen, das zeigte am Sonntag Albert Ziegler im Konditoreimuseum in Kitzingen. Ziegler ist der Chefkonditor des berühmten Café Ludwig in München und einer der wenigen, die diese Kunst noch beherrschen. Rund 30 Besucher verfolgten gespannt Zieglers fingerfertiges Hantieren mit der klebrigen, bunten Masse und wie daraus filigrane Kunstwerke entstanden. Zum Handwerkszeug des Meisterkonditors gehörten Blasebalg, Mikrowelle und ein Spiritusbrenner. Weiterführende Erläuterungen gab es von Museumschef Walter Poganietz. Anlass der Vorführungen war der internationale Museumstag, an dem neben dem Konditoreimuseum das städtische Museum, das Fastnachtsmuseum, das vogelkundliche Museum im Deusterturm und das Druckereimuseum in Sickershausen teilnahmen.