GEISELWIND

Fahranfänger attackiert Autofahrer

Ein rabiater Autofahrer hat am späten Freitagabend auf der A 3 bei Geiselwind einen anderen Pkw-Fahrer mit mehreren Fahrmanövern äußerst vehement attackiert. Das Ganze gipfelte darin, dass der junge Mann dem Geschädigten nach einem Stopp in Würzburg gar den Außenspiegel kaputt schlug.
Artikel drucken Artikel einbetten
(Symbolbild)
Ein rabiater Autofahrer hat am späten Freitagabend auf der A 3 bei Geiselwind einen anderen Pkw-Fahrer mit mehreren Fahrmanövern äußerst vehement attackiert. Das Ganze gipfelte darin, dass der junge Mann dem Geschädigten nach einem Stopp in Würzburg gar den Außenspiegel kaputt schlug.

Gegen 22 Uhr war ein 24-Jähriger zusammen mit zwei Begleiterinnen auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs, als bei Geiselwind ein anderes Fahrzeug auf seinen Pkw aufschloss. Zunächst drängte ihn dessen Fahrer, der einen weißen BMW der 1er-Reihe steuerte, mittels Lichthupe und durch dichtes Auffahren von der linken Spur. Danach setzte der Drängler seine „freie“ Fahrt jedoch nicht einfach fort, sondern er bremste den aus dem Kreis Erlangen-Höchstadt stammenden Mann erst heftig aus, bevor der BMW-Fahrer den Geschädigten dann wieder passieren ließ.

Anschließend verfolgte er den VW bis in die Gattingerstraße in Würzburg. Dort stieg der junge Mann aus seinem Fahrzeug aus, lief zu dem Pkw des Geschädigten und schlug mit der Faust gegen die Seitenscheibe, während er ihm auch noch dem „ausgestreckten Mittelfinger“ zeigte. Schlussendlich zertrümmerte der Täter noch den linken Außenspiegel des Golfs, bevor er sich wieder aus dem Staub machte.

Da sich die VW-Insassen das Kennzeichen des BMW merken konnten, sind die Ermittler der Polizei dem Verkehrsrowdy, der aus Würzburg stammen dürfte, bereits auf der Spur. Eine Überprüfung ergab noch in der Nacht, dass mit dem gesuchten Fahrzeug gewöhnlich der 19-jährige Sohn des Halters, also ein Fahranfänger, unterwegs ist. Unabhängig davon hofft der Sachbearbeiter der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, dass es weitere Zeugen gibt, die auf das Geschehen aufmerksam geworden sind. Verkehrsteilnehmer, die am Freitag in der Zeit von 22 bis 22.30 Uhr auf der A 3 im Bereich der Anschlussstelle Geiselwind bis hin zur Gattingerstraße in Würzburg unterwegs waren und Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 09302/910-130 zu melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren