VOLKACH

FDP gründet Ortsverband

Nun wollen die Liberalen auch in Volkach und rund um die Mainschleife Fuß fassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Großes Aufgebot zur Gründung eines FDP Ortsverbandes Volkach (von links): Kreisvorsitzender Andreas Sulzbacher, der stellvertretende Vorsitzende für den Ortsverband Volkach Christian Heinle, Kreisvorsitzender Würzburg Wolfgang Kuhl, die gewählte Ortsvorsitzende aus Volkach Astrid Jung, Karl Graf Stauffenberg, Kreisvorsitzender Rhön-Grabfeld, und Landtagskandidat Albert Duin.

Nun wollen die Liberalen auch in Volkach und rund um die Mainschleife Fuß fassen. Mit der Gründung eines FDP-Ortsverbandes möchte der neugewählte Vorstand die Bürger ansprechen, die sich durch den Stadtrat Volkachs nicht optimal vertreten fühlen. „Die FDP ist eine Partei, die frischen Wind zwei Jahre vor den Kommunalwahlen bringt!“

Mit diesen Worten stimmte der Kreisvorsitzende Andreas Sulzbacher die Anwesenden der Gründungsversammlung ein.

Zur neuen Ortsvorsitzenden wurde Astrid Jung gewählt. Die 37-Jährige, gebürtig aus Bad Brückenau, freute sich nach Jahren ins Frankenland, nach Volkachl, zurückgekehrt zu sein. Die studierte Pädagogin ist bei der Bundeswehr im Bereich Logistik tätig. Sie will sich politisch aktiv für Volkach und Unterfranken einsetzten. Zu ihrem Stellvertreter wählte die Versammlung Christian Heinle. Ingrid Dusolt übernimmt das Amt der Schriftführerin.

Sulzbacher erläuterte wie wichtig es sei, dass die FDP nun auch als Ortsverband in Volkach vertreten sei. So werde das politische Engagement auf mehrere Schultern verteilt und die Vertreter vor Ort können für die Bürger zu wichtigen Ansprechpartnern werden. Der ehemalige Stadtrat Helmut Fischer sei hier als ein Vorbild zu nennen. Auch wolle man bei der nächsten Kommunalwahl mit einem Kandidaten für das Bürgermeisteramt antreten.

Eine glorreiche Zukunft wünschte der Kreisvorsitzende der FDP im Landkreis Würzburg Wolfgang Kuhl dem frisch aus der Taufe gehobenen Ortsverband. Einige Anregungen im Bezug auf die zukünftigen Ziele hatte auch der Kreisvorsitzende aus Rhön-Grabfeld und Landtagsdirektkandidat Karl Graf Stauffenberg für die Arbeit des neuen Ortsverbandes.

Anschließend an die Gründungsversammlung referierte der Landtagskandidat der Freien Demokraten Albert Duin über seiner Sicht als mittelständischer Unternehmer in der Elektrotechnik. Es bedürfe der liberalen Handschrift in den Parlamenten, so betonte er. „Wir leben heute global, wir müssen über den Tellerrand hinausschauen!“, sagte Duin.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren