Der Rentner war kurz zuvor auf dem örtlichen Friedhof als Exhibitionist aufgetreten.
Der aus Niederbayern stammende Tatverdächtige hatte in Anwesenheit mehrerer Friedhofsbesucherinnen unzüchtige Handlungen an sich vorgenommen. Eine Zeugin verständigte daraufhin die Polizei und lieferte eine genaue Personenbeschreibung.
Ersten Ermittlungen zu Folge ist der mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisende Mann bereits mehrfach im bayerischen Raum einschlägig in Erscheinung getreten.
Geschädigte des aktuellen Vorfalls, die der Polizei bisher nicht bekannt sind, werden gebeten, sich über Telefon 09161/88530 mit der Polizeiinspektion Neustadt/Aisch in Verbindung zu setzen. red