MÜNSTERSCHWARZACH

Ewige Treue gelobt

Seine Hingabe an Gott und die lebenslange Bindung an die Klostergemeinschaft bekräftigte Bruder Maximilian Grund in der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lebenslang: Nach dem Gottesdienst zur ewigen Profess stellten sich (von links) Abt Michael Reepen, Neuprofesse Bruder Maximilian Grund und Prior Pascal Herold zum Erinnerungsfoto. Foto: Foto: Manuel Witt

Seine Hingabe an Gott und die lebenslange Bindung an die Klostergemeinschaft bekräftigte Bruder Maximilian Grund in der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach.

In einem Pontifikalgottesdienst legte er vor Abt Michael Reepen, den Mitbrüdern, Angehörigen und vielen Gläubigen in der Abteikirche die Gelübde ab, sich für immer der klösterlichen Gemeinschaft von Münsterschwarzach anzuschließen und nach den Regeln des heiligen Benedikt zu leben. Beim Friedenskuss mit jedem einzelnen Mönch bezeugten alle Mönche, dass sie Bruder Maximilian ganz in die Gemeinschaft aufgenommen haben, teilt das Kloster mit.

Maximilian Grund wurde 1981 in Erfurt geboren. Er erlernte den Beruf des Industriekaufmanns. 2002 wechselte er die Arbeitsstelle und den Wohnsitz und zog nach Oberfranken. Von dort kam er mit der Abtei Münsterschwarzach in Verbindung und trat 2008 ins Kloster ein. Nachdem er in der Klosterdruckerei gearbeitet hatte, begann er in Lantershofen Theologie und Philosophie zu studieren und schloss das Studium im Juli 2015 ab. Im Oktober wird er in Münsterschwarzach zum Diakon geweiht, in Vorbereitung auf die Priesterweihe.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.