MARKTSTEFT

Esoterikfieber und der Guru

Der dritte Advent ist für Freunde des Laienspiels in und rund um Marktsteft seit Jahrzehnten ein gesetzter Termin: Da gibt es nämlich im Vereinsheim der Soldaten- und Reservistenkameradschaft auch in diesem Jahr wieder einen Angriff auf die Lachmuskeln, denn das alljährliche Theaterstück der Kameradschaft steht dann auf dem Programm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Falscher Guru? Zum Foto stellen sich die Mitglieder der Theatergruppe der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Marktsteft mit Jürgen Krämer, Matthias Haag und Stefan Ullrich (hinten von links), Stephanie Tanriverdio, Christine Hirsch und Margrit Hoffmann (Mitte von links) und Achim Krämer (vorne), die am 3. Advent wieder auf der Bühne stehen. Foto: Foto: Robert Haass

Der dritte Advent ist für Freunde des Laienspiels in und rund um Marktsteft seit Jahrzehnten ein gesetzter Termin: Da gibt es nämlich im Vereinsheim der Soldaten- und Reservistenkameradschaft auch in diesem Jahr wieder einen Angriff auf die Lachmuskeln, denn das alljährliche Theaterstück der Kameradschaft steht dann auf dem Programm.

Die Pferdekur, ein fast kriminelles Lustspiel in drei Akten von Peter Schwarz geht da am Sonntag, 14. Dezember, ab 14 Uhr über die Bühne. Im Mittelpunkt dieses Stückes stehen Roswitha Hammer und ihre Freundinnen Maria Mausloch und Rosa Hummel, die vom neuen Wunderguru Mario di Maringa total begeistert sind. Ihre Ehemänner Hubertus, Friedolin und Konrad ertragen zuerst mit Gelassenheit die spiritistischen Übungen. Als sie jedoch erfahren, dass der Hang zur Esoterik ziemlich kostspielig ist, beschließen sie, den Guru zu enttarnen und ihre Frauen vom Esoterikfieber zu heilen.

Auf der Bühne stehen Stephanie Tanriverdio, Margrit Hoffmann, Christine Hirsch, Matthias Haag, Stefan Ullrich sowie Achim und Jürgen Krämer. Regie führt, wie schon seit vielen Jahren, Hannelore Wendel, die auch als Souffleuse bei Textproblemen hilft.

Gezeigt wird Die Pferdekur am Sonntag, 14. Dezember, um 14 Uhr im Vereinsheim der Soldaten- und Kriegerkameradschaft, der Eintritt ist frei. Generalprobe ist am Samstag, 13. Dezember, um 17.30 Uhr.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.