Wiesentheid

Erwin Jägers Engagement gewürdigt

Die letzte Sitzung des Gemeinderats in diesem Jahr nahm Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier zum Anlass, um das Engagement von Ratsmitglied Erwin Jäger zu würdigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Präsent bekam Wiesentheids Gemeinderat Erwin Jäger (links) für sein Engagement von Bürgermeister Werner Knaier.

Die letzte Sitzung des Gemeinderats in diesem Jahr nahm Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier zum Anlass, um das Engagement von Ratsmitglied Erwin Jäger zu würdigen. Jäger hatte den großen historischen Festzug zur 1100-Jahr-Feier am Kirchweih-Sonntag Ende September hauptsächlich organisiert, dabei viel Zeit und Arbeit auf sich genommen, um ein Ereignis zu präsentieren, das im Gedächtnis bleiben wird.

"Vielen Dank für diese großartige Arbeit. Ohne dein Zutun hätten wir es nicht geschafft, so einen großartigen Festzug zu präsentieren", hob Bürgermeister Knaier hervor. Ratsmitglied Jäger hatte nicht nur die Gruppen organisiert, die Reihenfolge des Zuges fest gelegt oder die Kinder im Ort mobilisiert. Er legte im gemeindlichen Bauhof auch selbst mit Hand an, als es galt, die vielen Festwagen zu bauen und zu gestalten. Nach Beschluss des Ratsgremiums überreichte Knaier ein Geldgeschenk sowie einen Blumenstrauß. Zugleich teilte Knaier mit, dass in Kürze ein Video über den Festtag auf CD zu haben sein wird.

Erwin Jäger bedankte sich. Es sei nicht immer einfach gewesen, rund 1000 Teilnehmer am Zug unter einen Hut zu bringen. Zum Glück sei ihm das gelungen, dabei hätten ihm viele andere geholfen. Zudem habe man riesiges Glück mit dem Wetter gehabt, kurz nach Ende des Festzugs brauchte ein Orkan über die Region.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren