WILLANZHEIM

Erste Polizeichefin Unterfrankens: Margit Endres

Margit Endres aus Willanzheim ist die erste Polizeichefin Unterfrankens. Bei der Inspektion Gerolzhofen hat sie die Leitung als Nachfolgerin für Jochen Dietrich übernommen, der nur ein halbes Jahr auf diesem Posten war, was er als Voraussetzung für seine polizeiliche Laufbahn im höheren Dienst brauchte. Vorher leitete Winfried Werner 16 Jahre lang bis zu seinem Ruhestand im Juli 2011 die Inspektion Gerolzhofen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Namen & Notizen

Margit Endres aus Willanzheim ist die erste Polizeichefin Unterfrankens. Bei der Inspektion Gerolzhofen hat sie die Leitung als Nachfolgerin für Jochen Dietrich übernommen, der nur ein halbes Jahr auf diesem Posten war, was er als Voraussetzung für seine polizeiliche Laufbahn im höheren Dienst brauchte. Vorher leitete Winfried Werner 16 Jahre lang bis zu seinem Ruhestand im Juli 2011 die Inspektion Gerolzhofen.

Margit Endres ist die ersten Frau an der Spitze einer Polizeiinspektion in Unterfranken. Bei ihrer Amtseinführung im Alten Rathaus erklärte sie, sie wolle sich möglichst schnell mit den Besonderheiten in Gerolzhofen und Umgebung vertraut machen. Dazu wolle sie sich so oft wie möglich zu Fuß durch die Stadt begeben beziehungsweise sich als sportlichen Ausgleich nach dem Dienst aufs Fahrrad setzen.

Die Polizeihauptkommissarin wurde 1983 bei der Kriminalpolizei in Würzburg eingestellt. Nach ihrer Ausbildung im mittleren Dienst kam sie 1985 zum neu eingerichteten Kriminaldauerdienst in Würzburg. Nach Mutterschaft und Elternzeit wechselte sie 1988 ins Polizeipräsidium. Dort übernahm sie die neu eingerichtete Stelle der Beauftragten für Frauen und Kinder und war Ansprechpartnerin für Kriminalitätsopfer im Zusammenhang mit Gewalt gegen Frauen und Kindern.

Es folgte ein zweijähriges Studium ab 1991 an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg. Federführend begleitete Margit Endres nach ihrer Rückkehr ins alte Aufgabengebiet als Pilotprojekt den Modellversuch „Häusliche Gewalt“ bei der Polizei in Schweinfurt-Stadt. Dieses verlief so erfolgreich, dass es wenig später auf Bayern ausgedehnt wurde und sie in der Folgezeit bundesweit als Referentin gefragt war.

Ab 2002 bewährte sie sich in Führungsaufgaben, insbesondere als Verantwortliche für Ordnungs- und Schutzaufgaben bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried und zuletzt seit Ende 2008 als Leiterin der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg. Darin sind Einsatzzug, zivile Einsatzgruppe und Diensthundestaffel zusammengefasst.

Unterfrankens Polizeipräsidentin Liliane Matthes bezeichnete bei der Verabschiedung von Jochen Dietrich und der Einführung seiner Nachfolgerin Margit Endres „die Dienststellen vor Ort als das Rückgrat der Bayerischen Polizei“. Sie seien erster Ansprechpartner für die Bürger und zudem professioneller Partner der regionalen Verwaltungen und Behörden in Fragen der Sicherheit.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren