Volkach

Elisabeth Herlt feierte ihren 95. Geburtstag

In der Eifel geboren und in die Wahlheimat Volkach gezogen, feierte die Jubilarin im Kreise ihrer Familie ihren Geburtstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum 95. Geburtstag von Elisabeth Herlt gratulierte Volkachs Bürgermeister Peter Kornell der Jubilarin und überreichte ihr einen Strauß mit Blumen.

Die in Volkach lebende Elisabeth Herlt feierte vergangenen Montag ihren 95. Geburtstag. Sie servierte Kaffee und Kuchen für die Familie und für Bürgermeister Peter Kornell.

Geboren als eines von sieben Kindern

Am 10. September 1923, als eines von sieben Kindern in Lauffeld in der Eifel geboren, besuchte sie auch dort die Schule. Im November 1950 heiratete Elisabeth in der Kapelle der Benediktinerabtei Münsterschwarzach Willi Herlt.

Zusammen bekamen die beiden ihre drei Töchter Doris, Monika und Kerstin. Nachdem ihre Schwester den Weg nach Volkach fand, zog es auch die junge Familie Herlt nach Unterfranken.

„Hier ist's schön, hier bleib ich“

Als die zwei Schwestern zum ersten Mal gemeinsam von der Vogelsburg auf Volkach blickten, war Elisabeth überzeugt: „Hier ist's schön, hier bleib ich“, entschied sie und verschwendete seither keinen Gedanken mehr an einen weiteren Ortswechsel.

Herlt kümmerte sich als Hausfrau um den Haushalt und die Familie. Nebenbei arbeitete sie in der mittlerweile geschlossenen Bäckerei Olschok.

Regelmäßiger Besuch der Urenkel

Gerne verbrachte die 95-Jährige bei gutem Wetter Zeit in ihrem Weinberg oder arbeitete im eigenen Garten. Auch das Stricken zählt sie nach wie vor zu ihren Hobbys.

Die Töchter, Enkel und Urenkel wohnen nicht in Volkach, kommen aber regelmäßig zu Besuch in den Kitzinger Landkreis. Besonders Herlts Urenkel freuen sich immer auf die Familientreffen.

Auch Volkachs Bürgermeister Peter Kornell zählte zu den Gratulanten und überreichte der 95-Jährigen zu diesem besonderen Tag einen Strauß Blumen und übermittelte die Glückwünsche der ganzen Gemeinde.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.