Dettelbach

Eingeschränkter Fährbetrieb in Dettelbach

Aus personellen Gründen muss die Stadt Dettelbach den Fährbetrieb nach Mainsondheim derzeit einschränken. Das gab Bürgermeisterin Christine Konrad am Donnerstagabend in der Sitzung des Haupt- und Bauausschusses bekannt. Die Überfahrten über den Main enden deshalb samstags um 12 Uhr. Sonn- und feiertags wird der Betrieb bis auf weiteres ganz eingestellt. Da auch in Mainstockheim derzeit die Personallage angespannt ist, kann von dort kein Ersatz kommen. Eine Stelle für einen Fährmann wird ausgeschrieben.
Artikel drucken Artikel einbetten

Aus personellen Gründen muss die Stadt Dettelbach den Fährbetrieb nach Mainsondheim derzeit einschränken. Das gab Bürgermeisterin Christine Konrad am Donnerstagabend in der Sitzung des Haupt- und Bauausschusses bekannt. Die Überfahrten über den Main enden deshalb samstags um 12 Uhr. Sonn- und feiertags wird der Betrieb bis auf weiteres ganz eingestellt. Da auch in Mainstockheim derzeit die Personallage angespannt ist, kann von dort kein Ersatz kommen. Eine Stelle für einen Fährmann wird ausgeschrieben.

Weitere Punkte der Sitzung waren:

Der Stadtrat wird endgültig entscheiden, wie das alte Feuerwehrhaus in Effeldorf künftig genutzt wird. Nach dem Neubau einer eigenen Unterkunft für die örtliche Feuerwehr könnte das Anwesen in der Dorfmitte auch verkauft werden. Nun liegt allerdings die Anfrage des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins vor, das Gebäude als Vereinsheim zu mieten. Doch stehen, so Bürgermeisterin Christine Konrad, für solche Zwecke im alten Pfarrhaus Räume leer. Da gibt es aber wohl Differenzen mit einem anderen Verein, der einen Teil des Pfarrhauses nutzt, hieß es im Rat. Auf Antrag von Michel Schuba entscheidet nun der Gesamtstadtrat.

Eine kunststoffverarbeitende Firma im Gewerbegebiet Ost möchte sich auf das Nachbargrundstück erweitern. Das Problem dabei: Das Grundstück liegt in einem anderen Bebauungsplan und ist dort als zu erhaltende Wald- und Grünfläche festgesetzt. Ob eine Änderung hier möglich ist, soll nun das ergebnisoffene Verfahren eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans zeigen. Die Kosten für das Verfahren sowie die Suche nach möglichen Ausgleichsflächen trägt der Antragsteller.

Zwei Container und eine Werbetafel an einem Bewegungsplatz für Pferde bei Effeldorf benötigen einen Bauantrag. Sollte eine Privilegierung vorliegen, stimmt der Ausschuss zu. Die Genehmigung wird allerdings vom Landratsamt erteilt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.