KLEINLANGHEIM

Einfamilienhaus komplett abgebrannt: Ursache noch unklar

Die Flammen breiteten sich bei einem Brand in Kleinlangheim so schnell aus, dass die Feuerwehr kaum eine Chance hatte, das Haus zu retten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Brand in Kleinlangheim am 3.10.2014. Foto: Diem
Komplett den Flammen zum Opfer fiel ein Einfamilienhaus am Freitag in Kleinlangheim. Der Schaden wird auf 150 000 Euro geschätzt - verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das teilte die Polizei in einem Bericht an die Presse mit.

Kurz nach 12.40 Uhr bemerkte ein Nachbar den Brand in der Bahnhofsstraße. Er alarmierte sofort die Feuerwehr. Auch wenn die rasch vor Ort war, breiteten sich die Flammen so schnell aus, dass das Haus bereits komplett in Flammen stand, als die Polizei dazu kam. Die aufgestiegenen Rauchschwaden waren weit über die Gemeindegrenzen zu sehen. Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude konnte durch die Floriansjünger verhindert werden, das betroffene Haus brannte jedoch komplett ab.

Als der Brand ausbrach, war glücklicherweise niemand im Haus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Atzhausen, Kleinlangheim, Rödelsee und Großlangheim waren vielen Einsatzkräften an der Brandstelle eingesetzt. Noch am Nachmittag begannen Beamte der Kriminalpolizei Würzburg mit ihren Ermittlungen am Brandort. Bislang gibt es allerdings keine eindeutigen Hinweise darauf, wie das Feuer entstanden sein könnte, heißt es abschließend in der Polizeimeldung.


 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.