WIESENTHEID

Eine Silbermedaille aus Tschechien für Wolf-Dieter Gutsch

Dass die Schulpartnerschaft zwischen dem Wiesentheider Gymnasium und dem F.X. Saldy-Gymnasium im tschechischen Liberec eine äußerst lebendige Beziehung ist, wurde bei der Festveranstaltung zum 20-Jährigen der Verbindung deutlich. Gerade die persönlichen Eindrücke von Lehrern und ehemaligen Schülern belegten das neben den Vorträgen und Grußworten der Ehrengäste und Redner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Medaillenträger: Zum 20-Jährigen der Partnerschaft zwischen den Gymnasien in Wiesentheid und Liberec erhielt Wolf-Dieter Gutsch (Mitte) eine Auszeichnung von den tschechischen Gästen Irina Pradna und Marcela Danajovicova. Schulleiter Hilmar Kirch (links) und Markus Henneberger (rechts) würdigten Gutschs Engagement. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Dass die Schulpartnerschaft zwischen dem Wiesentheider Gymnasium und dem F.X. Saldy-Gymnasium im tschechischen Liberec eine äußerst lebendige Beziehung ist, wurde bei der Festveranstaltung zum 20-Jährigen der Verbindung deutlich. Gerade die persönlichen Eindrücke von Lehrern und ehemaligen Schülern belegten das neben den Vorträgen und Grußworten der Ehrengäste und Redner.

So gab es für einen Filmbeitrag einer tschechischen Schülerin viel Applaus. Beim Austausch im vergangenen Jahr war der Streifen entstanden, in dem viele Eindrücken der Hauptpersonen, nämlich der Jugendlichen, geschildert wurden.

Die Redner hoben immer wieder die vielen Gemeinsamkeiten hervor, die zwischen Bayern und dem Nachbarland bestehen. Albrecht Fürst zu Castell-Castell, wie auch Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier, wiesen darauf hin, dass Schulpartnerschaften Grenzen überwinden. Als bedeutenden Baustein im gemeinsamen Haus Europa bezeichnete die Europaabgeordnete Anja Weisgerber die Verbindungen zwischen den Schulen.

Professor Alexander Thomas von der Universität in Regensburg zeigte auf, wie nachhaltig sich die internationalen Begegnungen der Schüler auswirken. Nur zwei Wochen haben „eine enorme Bedeutung“, vor allem, wenn der jeweilige Gast in einer Familie untergebracht sei, belegte Thomas. Die Vorsitzende des Euregio Egrensis, die Marktredwitzer Oberbürgermeisterin Birgit Seelbinder, lobte die Wiesentheider für ihr Engagement auf den Gebiet des Austauschs mit Tschechien.

Mit Wolf-Dieter Gutsch erhielt ein Lehrer eine besondere Auszeichnung. Die Direktorin der Schule in Liberec, Marcela Danajovicova, überreichte gemeinsam mit Vorgängerin Irina Pradna eine silberne Medaille an den Pädagogen, der seit vielen Jahren als Motor und Organisator des Austauschs gilt. Dazu ist Gutsch der Ansprechpartner für die tschechischen Schüler, die ein Jahr als Gast in Wiesentheid verbringen. Schulleiter Hilmar Kirch dankte dem Kollegen. Mit seinem Kollegen Markus Henneberger blickte Gutsch auf bisherige gegenseitige Besuche zurück. Dazu vermittelte Harald Gordon einen aktuellen Eindruck vom eben erst erfolgten Besuch der Wiesentheider Neuntklässer in Liberec.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.