Kitzingen

Eine Klasse - ein Gebirge - ein Ziel

Zehn Tage lang in einsamen Höhen wandern? Über eingeschneite Gipfel und blühende Bergwiesen laufen und Kopf an Kopf in Berghütten schlafen? Die AKGler haben das vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Seminarklasse des AKG will das Projekt "Alpenüberquerung" in Angriff nehmen.

Zehn Tage lang in einsamen Höhen wandern? Über eingeschneite Gipfel und blühende Bergwiesen laufen und anschließend Kopf an Kopf in Berghütten schlafen? Das möchte ein Team aus 28 Schülern der Oberstufe des Armin-Knab-Gymnasiums und fünf Lehren im Rahmen ihres Projektseminares „Alpenüberquerung“ Anfang Sommer 2019 in die Tat umsetzen. Die Wanderung beginnt auf der Zugspitze und findet ihr Ende in St. Leonhard bei Meran. Aktuell befinden sie sich noch in der Vorbereitungsphase, sei es bei der Routenplanung, der Erstellung einer Packliste, Sponsoring-Anfragen oder Ausarbeitung ihres eigenen Trainingsplans. Auch eine eigene Homepage wurde bereits von den Schülern gestartet, die sich Interessenten und mögliche Sponsoren ansehen können. Sich darauf im Vorfeld vorzubereiten ist aber gar nicht so leicht, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Allein schon wegen der Vielzahl an möglichen Routen. Zur Planung gehört aber auch mögliche Risiken und Änderungen in Laufe der Wanderung abschätzen zu können und Alternativen zu finden. Weitere Informationen gib es im Internet unter alpenueberquerung-2019.jimdosite.com, oder per E-Mail an: alpenueberquerung.akg@gmail.com



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren