Wiesentheid

Eine Bühne für die Rathauswiese?

Die Gemeinde Wiesentheid will eine direkt im Anschluss an das Rathaus gelegene Wiese künftig für Veranstaltungen nutzen. Wie die Fläche aussehen könnte, darüber machte sich der Gemeinderat Gedanken. Zuletzt nutzte der Musikverein die Grünfläche im Ortskern für sein Konzert, im Dezember will der Wirtschafts- und Kulturverein den Weihnachtsmarkt dort veranstalten.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Gemeinde Wiesentheid will eine direkt im Anschluss an das Rathaus gelegene Wiese künftig für Veranstaltungen nutzen. Wie die Fläche aussehen könnte, darüber machte sich der Gemeinderat Gedanken. Zuletzt nutzte der Musikverein die Grünfläche im Ortskern für sein Konzert, im Dezember will der Wirtschafts- und Kulturverein den Weihnachtsmarkt dort veranstalten.

Bürgermeister Werner Knaier fragte die Räte nach Vorschlägen. Vom Bürgerblock schlug Michael Rückel vor, dass die Gemeinde in jedem Fall dort Anschlüsse und Leitungen für Strom, Licht und Wasser verlegen solle. Zudem könne man dort eine Bühne errichten, um im Freien etwa Theaterstücke aufführen zu können. Otto Hünnerkopf (CSU) gab zu bedenken, dass vom Rasen  wohl nicht mehr viel übrig bleibe, wenn die Fläche häufiger genutzt werde. Also müsse man über eine Befestigung nachdenken. Der Gemeinderat einigte sich darauf, zunächst einmal Ideen zu sammeln und den Punkt in einer späteren Sitzung zu besprechen.

Außerdem trug Bürgermeister Knaier in der Sitzung den Bericht der Wärmeversorgung Wiesentheid GmbH für das Jahr vor. Die Gemeinde betreibt zusammen mit der Überlandzentrale Lülsfeld ein Nahwärmenetz, an dem derzeit 95 Kunden im Bereich des Wohngebiets um das Gymnasium und im Weihersbrunnen angeschlossen sind. Die Gemeinde ist mit 51 Prozent des Stammkapitals an der GmbH beteiligt. Der Jahresüberschuss 2018 betrug insgesamt 42 032 Euro, was als "sehr erfreulich" bezeichnet wurde.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.