VOLKACH

Einbrecher ging leer aus

Vermutlich weil er von einem Hund aufgescheucht wurde, beendete ein Einbrecher am frühen Sonntagmorgen in Volkach seinen Diebeszug und machte sich unverrichteter Dinge aus dem Staub.
Artikel drucken Artikel einbetten

Vermutlich weil er von einem Hund aufgescheucht wurde, beendete ein Einbrecher am frühen Sonntagmorgen in Volkach seinen Diebeszug und machte sich unverrichteter Dinge aus dem Staub.

Gegen 5 Uhr hatte der wachsame Hund bei den Bewohnern des am Weidingerring gelegenen Einfamilienhauses an der Schlafzimmertüre gekratzt. Die Besitzer ließen den Vierbeiner in den Garten, weil sie davon ausgingen, dass er dort sein Geschäft erledigen wollte. Erst am Vormittag stellte sich heraus, dass die frühmorgendliche Unruhe des Hundes wohl einen anderen Grund gehabt hatte, schreibt die Polizei. Ein Unbekannter hatte sich an der hölzernen Hintertüre zu schaffen gemacht und dabei kleinere Holzteile abgebrochen – war jedoch nicht ins Haus gelangt. Die Polizei geht davon aus, dass der Hund den Täter störte, der daraufhin das Weite suchte.

Hinweise an die Polizei Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.