Kitzingen

Ein Schuss, ein Treffer: Beim ersten Joint erwischt

Nach seiner Marihuana-Premiere ist ein Jugendlicher im Auto eingeschlafen. Dort hat ihn die Polizei entdeckt. Nun stand er für den Ausflug in die Drogenwelt vor Gericht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann raucht einen Joint. (Symbolbild) Foto: Oliver Berg, dpa

Nach dem ersten Versuch, Marihuana zu probieren, ist ein 19-Jähriger sanft in seinem Auto eingeschlafen und wenig später unsanft von der Polizei geweckt worden. Die 1,4 Gramm Rauschgift, die die Beamten im Auto fanden, brachten ihn wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln vor den Kitzinger Jugendrichter. Er kam mit der Einstellung des Verfahrens davon, gegen Auflagen.

"Das tut weh", sagte er zu den 600 Euro, die er als Auflage an die Suchberatung der Caritas zahlen muss. Immerhin ist das für ihn ein Monatslohn. Dennoch hat er das akzeptiert und das Verfahren so ohne Urteil hinter sich gebracht.

Alle drei Drogenkonsumenten sind eingeschlafen

Es war ohnehin, wenn überhaupt, ein kurzes Vergnügen, das er sich im Juni dieses Jahres gemeinsam mit zwei Kumpels gönnen wollte. In Würzburg hatte der junge Mann sich das Marihuana besorgt. In Ochsenfurt wollten die drei den Joint dann in Auto testen. Allzu aufregend kann das nicht gewesen sein. Alle drei sind eingeschlafen und kurz nach 5 Uhr von der Polizei geweckt worden. Dass die Polizisten im Auto 1,4 Gramm Marihuana fanden, reichte für ein Verfahren vor dem Jugendgericht.

Dort räumte der eher verschlossen wirkende junge Mann nach einem holprigen Start schnell alles ein. "Und was hat es gebracht?", fragte Jugendrichter Wolfgang Hülle. "Nur Ärger", kam als Antwort. Das gilt nicht nur für die Verhandlung und das Drumherum im Vorfeld, auch in der Familie ist der Fall ausgiebig diskutiert worden und hat offenbar Eindruck hinterlassen.

Das Gericht kam schnell zu der Überzeugung, dass es bei dem "einmaligen Ausprobieren" bleiben wird. Dem Vorschlag, Einstellung des Verfahrens gegen Geldauflage, stimmte die Staatsanwältin zu und kommentierte den Kurzausflug in die Drogenszene so: ein Schuss, ein Treffer.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren