Obernbreit

Ehrungen bei der Soldaten- und Bürgerkameradschaft

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Bürgerkameradschaft Obernbreit (SBK) standen wiederum Ehrungen für langjährige Mitglieder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Soldaten- und Bürgerkameradschaft Obernbreit (von links): Kreisvorsitzender Wilhelm Köhler, stellvertretender Vorsitzender Hans Lutz, Herbert Bauer, Gottfried Lömpel, Wolfgang Lutz, und Vorsitzender Reinhold Weber. Foto: Oskar Goeß

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Bürgerkameradschaft Obernbreit (SBK) standen wiederum Ehrungen für langjährige Mitglieder.

So konnten Treuenadeln, Urkunden und Bocksbeutel für zehn Jahre an Wolfgang Lutz, für 40 Jahre an Herbert Bauer, Max Frickel (nicht anwesend) und Ehrenmitglied Gottfried Lömpel überreicht werden. Die Auszeichnungen nahmen die Vorsitzenden Reinhold Weber und Hans Lutz gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden des Bayerischen Soldatenbundes (BSB), Wilhelm Köhler, vor, wie es  in einer Pressemitteilung heißt.

Vorsitzender Weber erinnerte in seinem Rückblick an die Höhepunkte des vergangenen Jahres: Teilnahme am BSB-KK-Kreisschießen in Obernbreit mit erreichtem zweitem und fünften Rang, an den Maibockanstich, ans KK-Bürgerschießen in Marktbreit, an das Grillfest mit dem Gartenbauverein, das Bremserfest, das vereinsinterne KK-Schießen im Schützenhaus der SGKK Obernbreit, an das Bratwurstgrillen anläßlich der Obernbreiter Kirchweih und an die Ausrichtung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag gemeinsam mit der Marktgemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde. Weber bemerkte hierzu: " Eine unserer wichtigsten Veranstaltungen im Jahresverlauf, die es auf jeden Fall aufrechtzuerhalten gilt".

Höhepunkt des Vereinsjahres bildete die Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Entgegen dem herrschenden Trend konnte durch den Einsatz der Kameradschaft das Sammelergebnis mit 1641 Euro nochmals, und zwar zum vierten Mal in Folge, gesteigert werden. Weber bezeichnete dieses Ergebnis als "sensationell".

Schriftführer Oskar Goeß verlaß die Protokolle der vorjährigen Jahresversammlung und der letzten Vorstandssitzung, ehe Kassier Herbert Bauer von einem guten Kassenstand und einem erwirtschafteten Plus berichten konnte. Sehr erfreut konnte er vermelden, dass der Mitgliederstand durch zwei Neueintritte auf 36 Mitglieder angewachsen ist.

Abschließend konnte den Mitgliedern noch berichtet werden, dass die Kameradschaft bei dem Tags zuvor statt gefundenen KK-Kreisschießen des BSB in Wiesenbronn mit erreichten 2. und 3. Plätzen äußerst erfolgreich war.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.