Rödelsee

Ehrenamtliche verabschiedet

Einen dreifachen Dank konnten Dekan Peter Göttke und Pastoralreferent Hermann Menth im Namen der Gemeinde im Gottesdienst in Rödelsee aussprechen, heißt es in einer Mitteilung. Nach 15 Jahren in der Sakristei beendete Magda Maier ihren Küsterdienst. Gabi Burger war in der vergangenen Amtszeit für sechs Jahre Protokollführerin in der Kirchenverwaltung. 42 Jahre war Otto Walter in der Kirchenverwaltung Mitglied, davon 26 Jahre als Kirchenpfleger. Viele Maßnahmen rund um die Kirche und das Pfarrheim wurden in seiner Amtszeit verwirklicht. Für diese außerordentliche Leistung wurde ihm die Ehrennadel des Bistums Würzburg verliehen. Dekan Göttke betonte in seinen Dankesworten, wie wichtig es ist, das jede und jeder auf seinem Platz bereit ist sich einzusetzen und zum Wohl für die Menschen in der Gemeinde Verantwortung zu übernehmen. Die im Gottesdienst anwesenden Gläubigen belohnten die drei mit einem kräftigen und lang anhaltenden Applaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Foto zeigt (von links) Dekan Peter Göttke, Magda Maier, Otto Walter, Gabi Burger und Pastoralreferent Hermann Menth nach der Verabschiedung. Foto: Dorothea Goll

Einen dreifachen Dank konnten Dekan Peter Göttke und Pastoralreferent Hermann Menth im Namen der Gemeinde im Gottesdienst in Rödelsee aussprechen, heißt es in einer Mitteilung. Nach 15 Jahren in der Sakristei beendete Magda Maier ihren Küsterdienst. Gabi Burger war in der vergangenen Amtszeit für sechs Jahre Protokollführerin in der Kirchenverwaltung. 42 Jahre war Otto Walter in der Kirchenverwaltung Mitglied, davon 26 Jahre als Kirchenpfleger. Viele Maßnahmen rund um die Kirche und das Pfarrheim wurden in seiner Amtszeit verwirklicht. Für diese außerordentliche Leistung wurde ihm die Ehrennadel des Bistums Würzburg verliehen. Dekan Göttke betonte in seinen Dankesworten, wie wichtig es ist, das jede und jeder auf seinem Platz bereit ist sich einzusetzen und  zum Wohl für die Menschen in der Gemeinde Verantwortung zu übernehmen. Die im Gottesdienst anwesenden Gläubigen belohnten die drei mit einem kräftigen und lang anhaltenden Applaus.  

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.