LANDKREIS KITZINGEN

Ehrenamtliche besuchen das Fastnachtsmuseum

Eine Führung durch das Deutsche Fastnachtmuseum in Kitzingen haben 26 Ehrenamtliche gewonnen, die an einer Verlosung der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Seniorenfragen im Landratsamt Kitzingen teilgenommen hatten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrenamtliche besuchen das Fastnachtsmuseum
(plo) Eine Führung durch das Deutsche Fastnachtmuseum in Kitzingen haben 26 Ehrenamtliche gewonnen, die an einer Verlosung der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Seniorenfragen im Landratsamt Kitzingen teilgenommen hatten. Steffi Pfeiler und Dieter Kewersun vom Fastnachtmuseum führten die Ehrenamtskarteninhaber durch das Museum, heißt es in einer Mitteilung. Manuela Link hatte die Veranstaltung organisiert. Sie ist für die Ehrenamtskarte zuständige Sachbearbeiterin der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Seniorenfragen im Landratsamt. „Das ehrenamtliche Engagement ist wertvoll und ein Dankeschön wert“, teilt sie mit. Deshalb werde es immer wieder Verlosungen des Landratsamtes für Ehrenamtliche geben, die auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.kitzingen.de/aktuell aufgerufen werden können. Foto: Foto: Jürgen Link
Eine Führung durch das Deutsche Fastnachtmuseum in Kitzingen haben 26 Ehrenamtliche gewonnen, die an einer Verlosung der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Seniorenfragen im Landratsamt Kitzingen teilgenommen hatten. Steffi Pfeiler und Dieter Kewersun vom Fastnachtmuseum führten die Ehrenamtskarteninhaber durch das Museum, heißt es in einer Mitteilung. Manuela Link hatte die Veranstaltung organisiert. Sie ist für die Ehrenamtskarte zuständige Sachbearbeiterin der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Seniorenfragen im Landratsamt. „Das ehrenamtliche Engagement ist wertvoll und ein Dankeschön wert“, teilt sie mit. Deshalb werde es immer wieder Verlosungen des Landratsamtes für Ehrenamtliche geben, die auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.kitzingen.de/aktuell aufgerufen werden können.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.