KITZINGEN

Du kannst mehr als du glaubst

Ein internationales Jugendprogramm bietet Möglichkeiten zu Selbstverwirklichung, Abenteuer und sozialem Einsatz. Das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen ist dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausgezeichnet: Am Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen wurden Schüler geehrt, die sich am internationalen Jugendprogramm beteiligen. Im Bild mit Studienrat Florian Hauck (hinten von links): Quint Falkenberg, Andreas Bauer, Benedikt Förster, Elliot Nöth und Franka Heckelsmüller sowie (vorne von links) Maxi Stang, Rebecca Schobert, Lena Stang, Marie Kolb, Katharina Plewaka, Hanna Bartholomäus, Franziska Ehrbar, Elisabeth Sperling, Anne Herrmann und Marie-Luise Scheckenbach. Foto: Foto: HAUCK

Das internationale Jugendprogramm richtet sich an junge Menschen ab der 8. Jahrgangsstufe und bietet Möglichkeiten zu Selbstverwirklichung, Abenteuer und sozialem Einsatz. Daran beteiligt sich das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen im sechsten Jahr. Das Programm hat die Stufen Bronze, Silber und Gold und die Teile Dienst, Expeditionen, Talente und Fitness. Koordinator am Kitzinger Gymnasium ist Florian Hauck. Der Studienrat schildert den Stand der Dinge: Die Teilnehmer stellen je nach Interessenlage ihre Aktivitäten zusammen. So sollen Schüler auch lernen, respektvoll mit anderen Menschen umzugehen und sich in die Gesellschaft einzubringen.

Die Teilnehmer sollen sich sportlich betätigen; egal, ob im Verein, in der Schule oder privat. Der Einsatz für Mitmenschen steht beim Programmpunkt „Dienst“ im Vordergrund. Das lässt sich als Tutor für jüngere Schüler verwirklichen; andere halfen im Altenheim oder beim Kindergottesdienst. Bei Expeditionen sind Lehrer auch am Wochenende und in den Ferien im Einsatz, um Jugendliche mit Zelt und Rucksack auf Streifzügen durch die Natur zu betreuen. Dieses Jahr gingen fünf Teilnehmerinnen der Jahrgangsstufen 8 und 10 durch die Weinberge um Iphofen.

Sechs andere meisterten eine mehrtägige Kanutour auf der Fränkischen Saale, und für die Osterferien ist mit einer Gruppe eine viertägige Wanderung in der Fränkischen Schweiz geplant – alles getreu dem Motto: Du kannst mehr als du glaubst“. Außerdem wurde eine Verleihfeier organisiert, bei der Schüler für ihr Engagement ausgezeichnet wurden, nämlich Quint Falkenberg, Andreas Bauer, Benedikt Förster, Elliot Nöth, Franka Heckelsmüller, Maxi Stang, Rebecca Schobert, Lena Stang, Marie Kolb, Katharina Plewaka, Hanna Bartholomäus, Franziska Ehrbar, Elisabeth Sperling, Anne Herrmann, Marie-Luise Scheckenbach, Anna-Lena Spänkuch, Marie Manger, Amanda Ölschläger und Max Kimbel. Bei der Feier berichtete Marie-Luise Scheckenbach, wie sie sich um die Verbesserung der Deutschkenntnisse von Flüchtlingen in ihrer Heimatstadt bemühte und wie sehr sie von der positiven Einstellung der Menschen beeindruckt ist, so die Mitteilung der Schule. Für acht Schüler beginnt mit der Übergabe ihrer Begleithefte ihre Teilnahme am internationalen Jugendprogramm. Vier Schülerinnen bekamen das Bronze- und sechs Schülerinnen das Silberabzeichen überreicht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.