KLEINLANGHEIM

Drogenfahrt endete bei Haidt

Am Donnerstagnachmittag haben Autobahnfahnder bei einer Kontrolle auf der A 3 einen Autofahrer, der augenscheinlich unter Rauschgifteinfluss stand, zu einer mehrstündigen Zwangspause verpflichtet.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Donnerstagnachmittag haben Autobahnfahnder bei einer Kontrolle auf der A 3 bei Haidt einen Autofahrer, der augenscheinlich unter Rauschgifteinfluss stand, zu einer mehrstündigen Zwangspause verpflichtet.

Gegen 14.45 Uhr bemerkten die Polizisten beim Fahrer eines Sportcoupés einer italienischen Automarke drogentypische Auffälligkeiten. Der 24-Jährige, der sich auf dem Weg von Amsterdam nach Österreich befand, räumte ein, Rauschgift konsumiert zu haben. Ein Test wies auf Cannabisprodukte hin; eine Blutentnahme folgte.

Nun muss der Autofahrer wegen der Drogenfahrt mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen, meldet die Autobahnpolizei.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.