KITZINGEN

Diebe nehmen Strolchi mit

Kurz vor Allerheiligen ist einer von zwei Deko-Hunden vor dem Geschäft „Konrad Mode am Markt“ spurlos verschwunden. Unbekannte Diebe haben die rund 100 Euro treue Figur am hellichten Tag mitgenommen. Der zweite Hund ist inzwischen mit einer kapitalen Kette gesichert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Lachen hat sie nicht verloren: Lorette Konrad mit Struppi vor dem Eingang ihres Modegeschäfts in der Marktstraße in Kitzingen. Struppis exakt gleichaussehender Kumpel Strolchi ist kurz vor Allerheiligen verschwunden. Als Konsequenz hat die Geschäftsfrau jetzt Struppi an die Kette gelegt.FOTO: s. Sebelka

Kurz vor Allerheiligen ist einer von zwei Deko-Hunden vor dem Geschäft „Konrad Mode am Markt“ spurlos verschwunden. Unbekannte Diebe haben die rund 100 Euro treue Figur am hellichten Tag mitgenommen. Der zweite Hund ist inzwischen mit einer kapitalen Kette gesichert.

Lorette Konrad kann zwar noch lachen, sauer ist die Inhaberin des Modegeschäfts in der Marktstraße dennoch. Inzwischen hat sie „einen Brief an einen Dieb“ verfasst, den „Kettenhund“ Struppi bewacht. Darin weist sie darauf hin, dass dessen Ex-Kollege Strolchi von den Kunden und vor allem von den Kindern vermisst wird.

Den Kunden, Kollegen und Nachbarn verspricht sie, dass sie trotz des Verschwindens und des Diebstahls einer Glasballonflasche im Sommer weiterhin die Außenfront des Geschäfts dekorieren wird. Gleichzeitig fordert sie Kunden und Nachbarn auf, die Augen offen zu halten, um den Dieben das Handwerk zu legen. „Die schrecken vor nichts zurück“, schreibt sie.

Weil die Hoffnung zuletzt stirbt, verspricht sie, falls der Hund zurückkommt, 100 Euro und damit den Wert des Hundes an das Tierheim Kitzingen zu spenden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.