Kitzingen

Die gute Tat: Spende für Jugendverkehrsschule

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg unterstützte mit Mitteln ihrer Sparkassenstiftung für die Stadt und den Landkreis Kitzingen die mobile Jugendverkehrsschule Kitzingen, heißt es in einer Mitteilung. Der Spendenbetrag über 4000 Euro wurde benötigt, um einen neuen Lkw anzuschaffen, mit dem die Polizei die Ausrüstung für ihren praktischen Unterricht von Schule zu Schule transportiert. Oberbürgermeister Siegfried Müller übergab in seiner Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums gemeinsam mit Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Bernd Fröhlich und Gebietsdirektor Heiko Därr einen symbolischen Spendenscheck. Bürgermeister Josef Mend kam als Repräsentant des Landratsamtes mit Polizeioberkommissar Norbert Müller zum Spendentermin in den Sparkassen-Beratungscenter Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Übergabe (von links) Heiko Därr, Josef Mend, Norbert Müller, Bernd Fröhlich und Siegfried Müller. Foto: Elsbeth Förster

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg unterstützte mit Mitteln ihrer Sparkassenstiftung für die Stadt und den Landkreis Kitzingen die mobile Jugendverkehrsschule Kitzingen, heißt es in einer Mitteilung. Der Spendenbetrag über 4000 Euro wurde benötigt, um einen neuen Lkw anzuschaffen, mit dem die Polizei die Ausrüstung für ihren praktischen Unterricht von Schule zu Schule transportiert. Oberbürgermeister Siegfried Müller übergab in seiner Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums gemeinsam mit Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Bernd Fröhlich und Gebietsdirektor Heiko Därr einen symbolischen Spendenscheck. Bürgermeister Josef Mend kam als Repräsentant des Landratsamtes mit Polizeioberkommissar Norbert Müller zum Spendentermin in den Sparkassen-Beratungscenter Kitzingen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.