Hüttenheim

Die gute Tat: Gärtnerei Schunke spendet für Station Regenbogen

Die Gärtnerei Schunke in Hüttenheim hat bei ihrer Adventsausstellung wieder für die Kinderkrebsstation Regenbogen Würzburg gesammelt. 1000 Euro hat Gabriele Heckel (Mitte) von der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder von Gertrud und Frank Schunke entgegengenommen. Die beiden Inhaber der Gärtnerei in Hüttenheim hatten bei ihrer dreitägigen Adventsausstellung den Besuchern Kaffee, Kuchen und Glühwein angeboten und um eine Spende gebeten, so eine Pressemitteilung. Die Spende soll leukämie- und tumorkranken Kindern helfen, ihr Leben auf der Kinderkrebsstation Regenbogen so positiv wie möglich zu gestalten. Laut der Mitteilung werden mit dem Geld zudem die Forschung und die psychologische Betreuung gefördert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frank Schunke, Gabriele Heckel und Gertrud Schunke bei der Scheckübergabe. Foto: Gertrud Schunke

Die Gärtnerei Schunke in Hüttenheim hat bei ihrer Adventsausstellung wieder für die Kinderkrebsstation Regenbogen Würzburg gesammelt. 1000 Euro hat Gabriele Heckel (Mitte) von der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder von Gertrud und Frank Schunke entgegengenommen. Die beiden Inhaber der Gärtnerei in Hüttenheim hatten bei ihrer dreitägigen Adventsausstellung den Besuchern Kaffee, Kuchen und Glühwein angeboten und um eine Spende gebeten, so eine Pressemitteilung. Die Spende soll leukämie- und tumorkranken Kindern helfen, ihr Leben auf der Kinderkrebsstation Regenbogen so positiv wie möglich zu gestalten. Laut der Mitteilung werden mit dem Geld zudem die Forschung und die psychologische Betreuung gefördert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren