Marktbreit

Die gute Tat: 1750 Euro für Gemeinnutz

Zu einer symbolischen Spendenscheckübergabe hat laut einer Pressemitteilung Sparkassen-Beratungscenterleiterin Annette Brückner Repräsentanten von Vereinenund Einrichtungen der Region Marktbreit eingeladen.Mit insgesamt 1750 Euro aus dem PS-Zweckertrag unterstützte dieSparkasse Mainfranken Würzburg folgende gemeinnützige Projekte: Die Stadt Marktsteft, vertreten durch Bürgermeister Thomas Reichert,für ein Sonnensegel im Spielplatz Michelfeld; die Stadt Marktbreit mit 2. Bürgermeister Herbert Biebelriether für die Ausrichtung der Filmnacht mit historischen Filmen, den Verein „Kultur Marktbreit“, Vorsitzende Waltraud Hegwein, für historische Festspiele; den Kegelverein Germania Marktbreit 1920, vertreten durch Isabel Degen, für die Anschaffung neuer Kegelsätze im Vorfelddes 100-jährigen Vereinsjubiläums 2020 und das Johanna-Kirchner-Haus in Marktbreit mit Sandra Zemann und Ulrike Schürger für die Durchführung einer Erholungsfahrt für die Bewohner der AWO-Einrichtung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Scheckübergabe (von links): Herbert Biebelriether, 2. Bürgermeister Stadt Marktbreit, Beratungscenterleiterin Annette Brückner, Isabel Degen von Germania Marktbreit 1920, Sandra Zemann und Ulrike Schürger vom Johanna-Kirchner-Haus in Marktbreit, Waltraud Hegwein (Verein Kultur Marktbreit), Bürgermeister Thomas Reichert. Foto: Ramona Nagler

Zu einer symbolischen Spendenscheckübergabe hat laut einer Pressemitteilung Sparkassen-Beratungscenterleiterin Annette Brückner Repräsentanten von Vereinen und Einrichtungen der Region Marktbreit eingeladen. Mit insgesamt 1750 Euro aus dem PS-Zweckertrag unterstützte die Sparkasse Mainfranken Würzburg folgende gemeinnützige Projekte: Die Stadt Marktsteft, vertreten durch Bürgermeister Thomas Reichert, für ein Sonnensegel im Spielplatz Michelfeld; die Stadt Marktbreit mit 2. Bürgermeister Herbert Biebelriether für die Ausrichtung der Filmnacht mit historischen Filmen, den Verein „Kultur Marktbreit“, Vorsitzende Waltraud Hegwein, für historische Festspiele; den Kegelverein Germania Marktbreit 1920, vertreten durch Isabel Degen, für die Anschaffung neuer Kegelsätze im Vorfeld des 100-jährigen Vereinsjubiläums 2020 und das Johanna-Kirchner-Haus in Marktbreit mit Sandra Zemann und Ulrike Schürger für die Durchführung einer Erholungsfahrt für die Bewohner der AWO-Einrichtung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.