KITZINGEN

Die Zukunft von Marshall Heights

In ein paar Stunden wird's im Landratsamt spannend: Befürworter und Gegner der Komplettvermarktung der einstigen US-Wohnsiedlung Marshall Heights treffen dort um 18 Uhr zum ersten Mal aufeinander.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tag der offenen Tür Marshal Heights
Zahlreiche Besucher spazieren am Sonntag (10.05.15) über das Areal der Marshall Heights in Kitzingen. Eingeladen hat Georg Wittmann. Der Kitzinger Immobilienmakler hatte das 32 Hektar große Kasernengelände Anfang Februar gekauft. Foto: Daniel Peter

In ein paar Stunden wird's im großen Sitzungssaal des Landratsamts spannend: Befürworter und Gegner der Komplettvermarktung der einstigen US-Wohnsiedlung Marshall Heights treffen dort um 18 Uhr aufeinander.

Das Ringen um die Zukunft war bisher eine Art Fernkampf. Investor Georg Wittmann und die Verfechter einer von der Stadt regulierten Entwicklung tauschten sich über diverse Schreiben und vor allem über die Medien aus. Heute Abend sollen Wittmann, Vertreter der Licht-, Kraft- und Wasserwerke sowie die Stadtratsfraktionen ihre Vorstellungen deutlich machen.

Dass die Sondersitzung vermutlich vor großem Publikum läuft, lässt sich vermuten: Beim Tag der offenen Türe kamen rund 10 000 Besucher auf das Areal mit seinen gut 700 Wohnungen.

  • Was die Besucher am Tag der offenen Tür von den Marshall Heights hielten


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren