So wie hier die Kinder aus den Kindergärten in der Kapuzinerstraße und der Glauberstraße zogen am Montag Mädchen und Buben in vielen Gemeinden des Landkreises bei Martinsumzügen mit ihren Laternen durch die Straßen. Dabei sangen sie dem Heiligen zu Ehre Lieder. Für die Kinder aus der Kitzinger Innenstadt fand vorher ein kurzer Gottesdienst mit Pfarrer Manfred Bauer statt, bevor sie sich, angeführt von einem kleinen Sankt Martin auf einem Pony, begleitet von Musikern der Kolpingfamilie und abgesichert durch die Polizei auf den Weg durch die Altstadt zu ihrem Kindergarten machten. Kolping und Polizei hatten an diesem Abend alle Hände voll zu tun, denn fast zeitgleich starteten die Kleinen aus den Kindergärten St. Michael (Etwashausen) und der Schreibersgasse ihren Umzug über die Alte Mainbrücke Richtung Marktplatz. Auch in der Siedlung fand ein Martinsumzug statt. Im Anschluss an die Umzüge wurde in den Kindergärten mit Eltern und Großeltern noch gefeiert.Foto: Weiskopf