Das Steigerwaldzentrum in Handthal wird ab Februar mit Leben gefüllt. Dann werden erste Mitarbeiter der Forstverwaltung in das Gebäude der Waldinformations- und Erlebniseinrichtung einziehen. Das teilte der Trägerverein des „Zentrums Nachhaltigkeit-Wald im Steigerwald“ nach der ersten Vorstandssitzung im Jahr 2014 mit.

Zu Beginn des Jahres standen etliche Entscheidungen für den Vorstand rund um den Vorsitzenden, Landrat Florian Töpper, an. Einen besonderen Schwerpunkt der Sitzung bildete die zukünftige Personalausstattung.

Dabei wurde auf die Expertise der Agentur „Impuls-Design“ zurückgegriffen, heißt es in der Mitteilung. Diese hatte für die Pilotphase des Steigerwaldzentrums ein Betriebs- und Personalkonzept erarbeitet. Grundlegende Vorgaben und Rahmenbedingungen des Trägervereins seien von der Agentur im Konzept berücksichtigt worden.

So werde es am Steigerwaldzentrum beispielsweise unterschiedliche Öffnungszeiten geben, die den erwarteten, jahreszeitlich schwankenden Besucherzahlen angepasst seien. Einstimmig hat der Vorstand beschlossen das erforderliche Personal einzustellen und die einzelnen Stellen in den nächsten Monaten öffentlich auszuschreiben, heißt es.

Neben diesen vereinsinternen Themen standen auch die Verzögerungen beim Bau des Baumwipfelpfads auf der Tagesordnung, über die der Vorstand informiert wurde.