KITZINGEN

Die Spreu vom Weizen trennen

Die Volkshochschule Kitzingen lädt an diesem Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr in die Alte Synagoge zu einem Vortrag der Fachärztin für Allgemeinmedizin Dr. Alexandra Spitzbarth ein.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Volkshochschule Kitzingen lädt an diesem Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr in die Alte Synagoge zu einem Vortrag der Fachärztin für Allgemeinmedizin Dr. Alexandra Spitzbarth ein.

Gesundheit wird sehr häufig als das höchste Gut bezeichnet. Wie wertvoll sie ist, erkennt man erst, wenn man krank wird. Das ist der Moment, in dem man anfällig für pseudomedizinische Gurus und Heilversprechen aller Art ist, heißt es in der Pressemitteilung. Dies geschehe häufig im Bereich der Alternativmedizin, aber auch in der Schulmedizin.

Der Laie verirrt sich immer mehr in einem Dschungel aus Wahrheiten, Halbwahrheiten und Lügen. Doch wie lässt sich die medizinische Spreu vom Weizen trennen? Der Referentin ist es ein Anliegen, Wege aufzuzeigen, wie man sich mündig und selbstbestimmt um seine Gesundheit kümmern und kritisch wohlklingende Versprechungen auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen kann. Alexandra Spitzbarth will laut Pressemitteilung auf verschiedene Diagnose- und Behandlungsverfahren eingehen, vor unseriösen, oftmals gefährlichen Praktiken warnen und auf absichtliche oder unbewusste Irreführungen von Kranken hinweisen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.